Monika Borgmann


Monika Borgmann, geboren 1963 in Aachen, studierte Orientalistik und Politikwissenschaften in Bonn und Damaskus. Von 1988 bis 1998 arbeitete sie als freie Journalistin in Kairo. Seit 2001 lebt sie in Beirut, wo sie 2004 mit dem libanesischen Verleger Lokman Slim die Nichtregierungsorganisation UMAM Documentation & Research und ein Online-Archiv gründete.



Artikel des Autors/ der Autorin

Was bleibt? (Ausgabe I/2016)

„Im Libanon ist Verdrängung zum Dauerzustand geworden“

Die Orientalistin erklärt, warum es so schwer ist, die jüngste Vergangenheit aufzuarbeiten

mehr