Alice Schmid


Alice Schmid, geboren 1951 in Luzern, ist eine Schweizer Filmemacherin und Schriftstellerin. Ein Jahr lang begleitete sie eine Gruppe Bergbauernkinder aus der Schweizer Gemeinde Romoos mit der Kamera. Ihr Film „Die Kinder vom Napf“ war der Eröffnungsfilm der Sektion „Generation Kplus“ der Berlinale 2012. Er gibt Einblicke in das Leben in den abgelegenen Dörfern des Napfgebiets, einer Berglandschaft zwischen Bern und Luzern. 



Artikel des Autors/ der Autorin

Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Ausgabe II/2012)

„Mit der Seilbahn in die Schule“

Ein Interview mit der Regisseurin Alice Schmid über das Leben in Schweizer Bergdörfern

mehr