Ideen, die die Welt braucht

von Karola Klatt

Ganz oben. Die nordischen Länder (Ausgabe I/2008)


Lesen Sie gerne Krimis? Mögen Sie vielleicht besonders skandinavische Krimiautoren? Dann müssen Sie sich darauf gefasst machen, dass die Bücher bald deutlich dünner werden. Vorbei das seitenlange Rätselraten um den genauen Todeszeitpunkt des Opfers. Vorbei die Warterei auf Gewissheit durch den Obduktionsbericht. Dank einer norwegischen Erfindung kann jetzt schon der Gerichtsmediziner am Tatort innerhalb von Minuten dem ermittelnden Kommissar den genauen Todeszeitpunkt der Leiche kundtun. Da­zu benötigt er lediglich das „TOD-Kit“, eine Abkürzung für „Time-of-Death-Messgerät“. Das Kästchen, das am ehesten mit einer Fernbedienung vergleichbar ist, misst das Niveau des Stoffes Hypoxantine in der Augenflüssigkeit des Toten.

Professor Torleiv Rognum von der Universität in Oslo und Professor Ola Didrik Saugstad vom Norwegischen Reichskrankenhaus haben die Methode entwickelt. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass das Fehlen von Sauerstoff zu einer Anhäufung des Stoffes Hypoxantine in der Extrazellularflüssigkeit des Körpers führt. Durch Messen dieser Flüssigkeit mit dem neuen Gerät wird man einen genaueren Todeszeitpunkt angeben können als mit früheren Methoden. Die Erfindung ist zum Patent angemeldet und soll jetzt in Zusammenarbeit mit Scotland Yard und FBI getestet werden. Einen Haken gibt es allerdings: Das TOD-Kit funktioniert verlässlich nur in den ersten vier Tagen nach dem Tod. Liegt der vermeintliche Mord länger zurück, stehen Wallander und Beck wieder genauso ratlos da wie ehedem.



Ähnliche Artikel

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Einer für alle, alle für einen

von Mazhar Bagli

Ehrenmorde gibt es dort, wo die persönliche Identität die der Gruppe ist

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Thema: Digitalisierung)

Immer wieder Ich

von Esther Dyson

Das Internet macht aus uns keine anderen Menschen

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Die Universalbrille

von Isabel Herwig, Kakarandua Mutambo, Makanjanga Tjiposa

Guck mal: Eine Sehhilfe, die man selbst scharf stellen kann

mehr


Ich und alle anderen (Thema: Gemeinschaft)

Menschen in Schubladen

von Shereen El Feki

Im arabischen Raum setzt der Einzelne seine Rechte kaum gegen das Kollektiv durch. Das betrifft auch sexuelle Identität

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

Ausspähen und töten

von Anita Gohdes

Wie die syrische Regierung mit digitalen Medien gegen die eigene Bevölkerung vorgeht

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Thema: Skandinavien)

Unsere große Farm

von Eirik Newth

Die naturverbundenen Norweger züchten ihren Lachs längst künstlich: in riesigen Aquakulturen

mehr