China lokal

von Gudrun Czekalla

Good Morning America. Ein Land wacht auf (Ausgabe III/2009)


Mit dieser Studie, die von Juli bis Oktober 2008 erstellt wurde, liegt zum ersten Mal eine wissenschaftlich fundierte Untersuchung zum Thema deutsch-chinesische Kommunalbeziehungen vor. Sie macht deutlich, wie sich die Interessen auf deutscher und chinesischer Seite ergänzen, und benennt das Verhandeln auf gleicher Augenhöhe als wesentlichen Erfolgsfaktor für eine Kommunalpartnerschaft. Weiter empfehlen die Autoren die Ansiedlung kommunaler Beziehungen auf der politischen Leitungsebene sowie die Einbeziehung von China-Experten in die Vorbereitung und Durchführung interkultureller Schulungen. Die Studie ordnet die deutsch-chinesischen Städtepartnerschaften historisch ein, beschreibt die geografische, politische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung der deutschen und chinesischen Städte und kategorisiert die Partnerschaften nach Kriterien wie Entstehung und Ziele, Felder und Aktivitäten, Akteure und Finanzierung. Ergänzt wird die Darstellung durch eine Stärken- und Schwächenanalyse aus Sicht der deutschen Partner sowie eine Zusammenfassung mit Empfehlungen der Autoren.
 

Deutsch-chinesische Kommunalbeziehungen. Motivationen, Strukturen, Aktionsfelder. Von Ulrich Held, Rita Merkle. Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, Bonn, 2008. 100 Seiten.



Ähnliche Artikel

Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Weltreport)

Konfuzius sagt: Klasse statt Masse

von Falk Hartig

China will nicht mehr in neue Auslandsinstitute investieren, sondern einige seiner Kultureinrichtungen besonders fördern. Werden andere dafür schließen müssen?

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Weltreport)

Chinas 68’er Erbe

von Shi Ming

Wie die Erfahrungen der Kulturrevolution die Chinesen bis heute prägen

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

Gestörte Harmonie

von Astrid Lipinsky

Von Chinas Aufstieg profitieren auch die Frauen. Doch der Männerüberschuss im Land bringt neue Probleme

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Kulturort)

Ein Bahnhof in Wuhan

von Wang Dandan

Die Millionenmetropole Wuhan gilt als das Logistikzentrum Zentralchinas. Seit 2009 besitzt die Stadt einen der größten Bahnhöfe des Landes 

mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Weltreport)

„Der Wille der Toten“

ein Gespräch mit Toshiki Okada

Der Theaterregisseur erzählt, wie sich die Atomkatastrophe von Fukushima auf das Zusammenleben der Menschen in Japan auswirkt

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Fokus)

Die dritte Gewalt

von Nina Ritter

Ethnische Spannungen in Tibet finden nicht nur zwischen Tibetern und Chinesen statt. Auch zwischen muslimischen Volksgruppen und Tibetern brodelt es vielerorts

mehr