... von Professorin Cooper

mit Brenda Cooper

Good Morning America. Ein Land wacht auf (Ausgabe III/2009)


Afrika war in der europäischen Vorstellung immer ein verklärter Ort, zum Beispiel ein unberührtes Land voller Tiere, bewohnt von unzivilisierten Wilden. Dieser Mythos erlaubte es den europäischen Mächten, sich Teile des Kontinents anzueignen. In meinem Seminar „Problematising the Study of Africa“ zeige ich, dass die grundlegenden Begriffe und Ideen von Disziplinen, in denen über Afrika geforscht und gelehrt wird, wie Afrikanische Geschichte oder Sozialanthropologie, während der Kolonialzeit und der Jahre der Apartheid entstanden sind. Deshalb müssen wir die theo-retischen, politischen und kulturellen Annahmen genau hinterfragen. Macht wird nicht nur durch Armeen und Waffen ausgeübt. Sie steckt in Sprache und vermittelt sich durch Symbole und Vorstellungen, durch Wissenschaft und Kunst. Wenn wir die Interessen aufdecken, denen Wissenschaft unter dem Deckmantel der Unparteilichkeit dient, können wir die Autorität erkennen, die sich bis heute im ererbten europäischen Wissensschatz fortsetzt.



Ähnliche Artikel

Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

„Ich will emotional sein“

ein Gespräch mit Grada Kilomba

Die afrikanische Wissenschaftlerin über subjektive Diskurse und Fehler des westlichen Feminismus

mehr


Körper (Bücher)

Moonwalk in Malawi

von Carmen Eller

In seinem Debütroman „Jive Talker“ beschreibt Samson Kambalu die Geburt eines Künstlers in Afrika

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Bücher)

Offensiver Charme

von Konrad Seitz

China hat in den letzten Jahren ein positives Bild in den Ländern Afrikas, Lateinamerikas und Asiens aufgebaut – eine Analyse des amerikanischen Journalisten Joshua Kurlantzick

mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Bücher)

Begegnungen mit Afrika

von Renate Heugel

Das vorliegende Buch erschien begleitend zu der Ausstellung „Who knows tomorrow“ im Sommer 2010. An vier verschiedenen Orten Berlins veranschaulichten fünf aus ...

mehr


Nonstop (Thema: Verkehr)

Die Wartenden

von Fiston Mwanza Mujila

Es ist 18:22 Uhr in Macadam und alle wollen nach Hause in den Slum Amour. Eine Erzählung

mehr


Raum für Experimente (Thema: Experimente)

„Afrika ist das Labor der Zukunft“

ein Interview mit Achille Mbembe

Die Komplexität globaler Fragen überfordert uns. Der Philosoph erklärt im Gespräch warum es nicht an neuen Ideen, sondern an deren Umsetzung mangelt

mehr