Schwarzes Gold

Good Morning America. Ein Land wacht auf (Ausgabe III/2009)


Die ersten fünf Trüffel wurden in Chile Anfang Juni 2009 gefunden. Private Unternehmen und das chilenische Landwirtschaftsministerium haben vor fünf Jahren mit dem Trüffelanbau begonnen, erste Funde wurden aber erst nach zehn Jahren erwartet. Künftig könnten 40 bis 60 Kilogramm des „schwarzen Goldes“ produziert werden. Landwirtschaftsministerin Marigen Hornkohl vergleicht den Trüffelsegen sogar mit einem Erdölfund.



Ähnliche Artikel

Menschen von morgen (Thema: Jugendliche)

Gefährliche Freakshow

von Gonzalo León

Unpolitisch, aber umworben: Zwei Tage mit Juan Maturana Guerra, einem Jugendlichen aus der Pokémon-Szene Chiles

mehr


Körper (Die Welt von morgen)

Nieren sind für alle da

Eine Kurznachricht aus Chile

mehr


Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (Die Welt von morgen)

Ende der Winterzeit

Eine Kurznachricht aus Chile

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Kulturort)

Die Weingärten im Valle Aconcagua

von Raúl Zurita

Wie eine Guillotine fällt der azurblaue Himmel in die weiß getünchten Spitzen der Anden

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Weltreport)

Helfen ist schwer

Wer in Katastrophengebieten arbeitet, muss in der Lage sein, mit Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen zu kommunizieren. Einige Beispiele

mehr


Das neue Polen (Weltreport)

Das große Erwachen

von Sophia Boddenberg

In Chile arbeitet eine demokratisch gewählte Versammlung eine neue Verfassung aus. Ob das funktioniert, ist ungewiss. Ein Blick in ein Land am Scheideweg

mehr