Kunstaustausch

von Gudrun Czekalla

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Ausgabe III/2008)


Seit 1963 hat das Berliner Künstlerprogramm des DAAD mehr als 1.000 renommierte internationale Künstler aus den Sparten Bildende Kunst, Musik, Film und Literatur in die Stadt geholt. Für ein Jahr hatten die Stipendiaten die Möglichkeit, ohne akademische Zwänge und Verpflichtungen im Berliner „Freihafen der Künste“, wie György Konrad es formulierte, zu arbeiten und Kontakte zu knüpfen. Sie setzten sich mit Berlin als Kulturmetropole und als Schauplatz deutscher Geschichte, von der „Frontstadt“ des Kalten Krieges bis zur Bundeshauptstadt in der Nachwendezeit, auseinander. Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Stiftung Brandenburger Tor und dem Literarischen Colloquium Berlin realisiert wurde, zeigt eine Auswahl der Berlin-bezogenen Arbeiten, die in den letzten 40 Jahren entstanden sind und die die künstlerische Bedeutung des Programms als Plattform des interkulturellen Austauschs sowohl für die Künstler als auch für die Stadt Berlin eindrucksvoll belegen. Begleitet wurde die Ausstellung von einer Schriftstellerkonferenz. Der Katalog dokumentiert neben den Kunstwerken eine Auswahl literarischer Essays dieser Konferenz.

Beyond the wall. Berlin – Freihafen der Künste. Hrsg. von Monika Grütters, Jeanette Alvarado. Berlin: Nikolai, 2007. 191 Seiten.



Ähnliche Artikel

Russland (Bücher)

Grundsatzfragen

von Juliane Pfordte

Die neue Auflage des Handbuchs „Kultur und Außenpolitik“ ist erschienen

mehr


Frauen, wie geht's? (Forum)

Wirkung lässt sich feststellen

von Ute M. Metje

Kann Kultur evaluiert werden?

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Bücher)

Wissenschaft

von Gudrun Czekalla

Was braucht es zur Gründung eines erfolgreichen Wissenschaftskollegs? Einen visionären Politiker, begeisterungsfähige Beamte, engagierte Fürsprecher, ein geeign...

mehr


Iraner erzählen von Iran (Editorial )

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Une Grande Nation (Thema: Frankreich)

Tour de France

Den Louvre in Paris kennen alle, aber was sollte man sich in Frankreich sonst noch anschauen? Ein paar Geheimtipps 

mehr


Körper (Weltreport)

„Es gibt nie nur eine Geschichte“

von Carmen Eller

Die Historikerin Leyla Neyzi sammelt die Lebensgeschichten von Armeniern und Türken. Ein Gespräch über quälende Erinnerungen und einen unbequemen Forschungsgegenstand

mehr