Hallo Drache

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Ausgabe III/2008)


Seit Juli 2008 ist Thomas Wimmer Pressereferent der Deutschen Botschaft in Peking. Für den 30-Jährigen eine reizvolle Aufgabe, „nicht zuletzt wegen der Olympischen Spiele, auch wenn ich von den Wettbewerben wohl nicht viel sehen werde.“ Neben deutschen Auslandskorrespondenten betreut Wimmer dort vor allem chinesische Medienvertreter. Schon während seines Studiums der Politikwissenschaft, Anglistik und Kulturwirtschaft war er in China und hat Sprache, Land und Leute kennen gelernt. Eine Angewohnheit aus Berliner Tagen wird Wimmer in Peking beibehalten: er fährt mit dem Rad zur Botschaft.



Ähnliche Artikel

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Köpfe)

Reisefieber

Dr. Enno Winkler ist Tropenmediziner und leitet den Gesundheitsdienst im Auswärtigen Amt. Er impft die Diplomaten vor der Ausreise und prüft sie außerdem auf He...

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Bücher)

Repräsentative Räume

von Gudrun Czekalla

Welche Vorstellungen und Bilder von Staaten lassen sich durch Botschaftsgebäude vermitteln und wie werden diese Bilder im Gastland wahrgenommen? Am Beispiel der...

mehr


Das neue Polen (Weltreport)

„Die Vorbilder fehlen“

ein Interview mit Tiaji Sio

Deutsche Botschafter sind meistens weiß und männlich. Das muss sich ändern, findet die Nachwuchsdiplomatin Tiaji Sio

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Yu Swainehunt

von Hermann Joseph Hiery

Telefonieren, beten, fluchen – was die Polynesier von den deutschen Kolonialherren übernommen haben

mehr


Helden (Bücher)

Werthers zweiter Frühling

von Sieglinde Geisel

Vom Briefroman bis zum Rilke-Tattoo: Sandra Richter erkundet, wie sich die deutsche Literatur in der Welt verbreitete und welche Wirkung sie entfaltet

mehr


Unter der Erde (Thema: Unter der Erde)

„Ich fragte: Wo wohnst du?“

Ein Interview mit Sim Chi Yin

In Peking wohnen Menschen mit wenig Einkommen in Kellern unter der Stadt. Die Fotografin Sim Chi Yin hat einige von ihnen in ihrer Arbeit „The Rat Tribe“, die wir auf den folgenden Seiten zeigen, porträtiert. Ein Gespräch

mehr