Hallo Drache

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Ausgabe III/2008)


Seit Juli 2008 ist Thomas Wimmer Pressereferent der Deutschen Botschaft in Peking. Für den 30-Jährigen eine reizvolle Aufgabe, „nicht zuletzt wegen der Olympischen Spiele, auch wenn ich von den Wettbewerben wohl nicht viel sehen werde.“ Neben deutschen Auslandskorrespondenten betreut Wimmer dort vor allem chinesische Medienvertreter. Schon während seines Studiums der Politikwissenschaft, Anglistik und Kulturwirtschaft war er in China und hat Sprache, Land und Leute kennen gelernt. Eine Angewohnheit aus Berliner Tagen wird Wimmer in Peking beibehalten: er fährt mit dem Rad zur Botschaft.



Ähnliche Artikel

Das Deutsche in der Welt (Themenschwerpunkt)

Heimliche Schätze

Michael Schindhelm

Unsere kulturelle Landschaft ist einzigartig. Leider können wir das der Welt nicht vermitteln

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Pressespiegel)

Politolympics

Regisseur Steven Spielberg tritt als Berater der Olympischen Spiele in Peking zurück.

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Bücher)

Repräsentative Räume

Gudrun Czekalla

Welche Vorstellungen und Bilder von Staaten lassen sich durch Botschaftsgebäude vermitteln und wie werden diese Bilder im Gastland wahrgenommen? Am Beispiel der... mehr


Das Deutsche in der Welt (Themenschwerpunkt)

Deutsch mit Wim

Marcelo Figueras

Wie ich eine Sprache lernte, weil ich einen Film verstehen wollte

mehr


Das Deutsche in der Welt (Themenschwerpunkt)

Zusammen ist man weniger allein

Scott Erb

Deutschland steht für ein neues Paradigma in der Weltpolitik

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Bücher)

Bilaterale Kulturbeziehungen

Gudrun Czekalla

Die erste Zweigstelle im Ausland, die das Goethe-Institut gründete, war im Jahr 1952 das Athener Institut, das noch heute mit den meisten Mitarbeitern und dem ü... mehr