Geduldeter Macher

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Ausgabe III/2008)


„Ich kann nicht akzeptieren, dass Afrika auf Hunger, Krieg und Krankheiten reduziert wird“, sagt Hamado Dipama. Im September 2007 veranstaltete er den ersten panafrikanischen Kongress in Deutschland, der nächste ist für April 2009 geplant. Als Student war Dipama im Untergrund Burkina Fasos politisch aktiv und kämpfte gegen die Militärs, die sich 1987 an die Macht geputscht hatten. Als ein Kommilitone vom Militär ermordet und sein eigenes Leben bedroht wurde, floh Dipama 2002 nach München, hier hat er den Status eines „Geduldeten“ und engagiert sich für andere. „Die Asylsuchenden in Deutschland sind Sozialhilfeempfänger und in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Wenn ich Ungerechtigkeiten sehe, muss ich etwas tun.“ Er ging zur „Karawane München“, die sich für die Rechte von Flüchtlingen einsetzt. Heute ist der 34-Jährige unter anderem ehrenamtlicher Sprecher des bayerischen Flüchtlingsrates. Neben seinem politischen Engagement arbeitet er über 70 Stunden die Woche – nachts bei der Post und tagsüber als Praktikant bei einer Firma, die Solartechnik herstellt.



Ähnliche Artikel

Treffen sich zwei. Westen und Islam (In Europa)

Das sagt man uns nach

von Vanna Vannuccini

Warum so viele deutsche Wörter unübersetzbar sind und trotzdem in anderen Sprachen verwendet werden

mehr


Endlich! (Anruf bei ...)

... einer Journalistin: Wann sind Migranten integriert?

es antwortet Ferda Ataman

Über lang anhaltende Ressentiments und die ewige Bringschuld derjenigen, die sich integrieren

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

„Würdet Ihr Eure schnellen Autos aufgeben?“

ein Interview mit Sheldon Ungar

Über die Deutschen und das Tempolimit, die Macht der Gewohnheit und warum es in Amerika so viele Klimaskeptiker gibt

mehr


Großbritannien (Weltreport)

Sprachvermögen

von Aya Bach

Die Bildungsinitiative „PASCH“ bringt Schüler aus Kasachstan mit deutscher Sprache und Kultur in Berührung

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Kulturprogramme)

Nicht nur mit Maschinen arbeiten

ein Interview mit Lutz Schumacher

Vom Werkzeugmacher zum Juristen – welche Auswirkungen Kulturprogramme auf einen Lebensweg haben können

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Meine deutsche Oma

von Andreea Hake

Erinnerungen an eine rumänische Kindheit

mehr