Warum man in Tansania nicht mit Kindern schwimmen geht

von Nickson Lutenda

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Ausgabe III/2008)


Außerdem könnten sexuelle Begierden ausgelöst werden, die zwischen Erwachsenen und Kindern nichts zu suchen haben. Wenn eine Familie dennoch gemeinsam baden geht, kann das zu sozialer Isolation führen. Diese Normen und gesellschaftlichen Erwartungen werden von Generation zu Generation weiter getragen. Überlieferte Geschichten besagen, dass ein Kind psychischen Schaden davon trägt, wenn es den Intimbereich seiner Eltern sieht. Es kann böse Träume haben und sogar verflucht werden.

Generell wird öffentliches Schwimmen nicht gerne gesehen. Es gibt jedoch Ereignisse, die ein gemeinsames Bad nach sich ziehen. Traditionell geht man am Morgen nach Begräbnissen und Beschneidungszeremonien im Fluss oder Meer baden. Die Kinder stehen früh auf und sind als Erste im Wasser. Wenn dann die Eltern nachfolgen, schicken sie die Kinder nach Hause und baden mit den anderen Erwachsenen. Auch ich selbst würde nicht mit meinen Kindern baden. Falls ich es doch täte, würden die Leute sich fragen, ob ich geistig gesund bin. Als ich das erste Mal Touristen mit ihren Kindern baden sah, war ich sehr überrascht und schockiert.



Ähnliche Artikel

Frauen, wie geht's? (Fokus)

Kontrollverlust

von Zebunnisa Hamid

Wie sich in Pakistan die Beziehungen zwischen Regierung und Medien wandeln

mehr


Brasilien: alles drin (Weltreport)

Faszinierend und verstörend

von Anna Raulf

Wie der zeitgenössische Tanz nach Tansania kommt und was die Menschen davon halten

mehr


Schuld (Thema: Schuld)

Die Grenzen der Moral

von Millie Creighton

Was ist richtig, was falsch? Wie ein gemeinsames Schuldempfinden dafür sorgt, die soziale Ordnung aufrechtzuerhalten

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

„Schwimmende Städte sind bezahlbar“

von Hubert Savenije

Es gibt bereits gute Ideen, sich vor Überschwemmungen zu schützen. Der Wasserexperte über Pegelstände in den Niederlanden, Tansania und Bangladesch

mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Thema: Sport)

„Kampfkunst bildet den Charakter“

ein Gespräch mit Gusein Magomaev

Gusein Magomaev, der „sowjetische Bruce Lee“, unterrichtet im krisengeschüttelten Dagestan Kinder im Kampfsport

mehr


Iraner erzählen von Iran (Thema: Iran)

Die Macht der Moral

von Nasser Fakouhi

Die Kluft zwischen Arm und Reich in Iran wächst. Auf Dauer kann das nicht gut gehen

mehr