Digitaler Draht zu Gott

Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Ausgabe III/2008)


Immer mehr Amerikaner suchen göttlichen Beistand im Internet. Über 23 Millionen Menschen besuchten im Februar 2008 nach einer Studie des Marktforschungsunternehmens ComScore religiöse Internetseiten. Bei facebook.com gibt es über 500 Gebetsgruppen, bei myspace.com 1.000. Auf GodTube.com, das nach eigenen Angaben fast 320.000 Mitglieder hat, können Videos angesehen und virtuelle Kerzen angezündet werden.
 



Ähnliche Artikel

Großbritannien (Thema: Großbritannien)

Foreign Affairs

von Paul Carr

Warum Amerikanerinnen eine Schwäche für britische Männer haben

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Thema: Konsum)

„Alle glauben, sie sind das, was sie besitzen“

ein Gespräch mit Jeremy Rifkin

Der Ökonom Jeremy Rifkin hält das westliche Konsummodell für überholt

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Die Welt von morgen)

Extrem-Bier

Eine Kurznachricht aus den USA

mehr


Was machst du? Wie Menschen weltweit arbeiten (Thema: Arbeit)

Nur der Aufsteiger zählt

von Bhaskar Sunkara

Wer sich anstrengt, kann es schaffen: Dieser amerikanische Mythos sorgt dafür, dass niemand das System infrage stellt

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Bücher)

Der 11. September und die Folgen

Gudrun Czekalla

Eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Anschlägen des 11. September 2001 fand in den Vereinigten Staaten zunächst nicht statt. Erst seit 2005 lässt sich ... mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Bücher)

Muslime in Deutschland

von Renate Heugel

Die aktuellen Debatten um den Islam und die Muslime in Deutschland, um deren Integrationsfähigkeit in die bundesdeutsche Gesellschaft und das politische System ...

mehr