Studentenaustausch

von Gudrun Czekalla

Toleranz und ihre Grenzen (Ausgabe III/2007)


Hoher Pflichtstundenanteil und Anwesenheitspflicht in Frankreich, selbst organisiertes Studium und hohe Eigenverantwortung in Deutschland – wer bereits ein Auslandssemester dies- oder jenseits des Rheins verbracht hat, weiß um den Kulturschock, der Studierende aus dem jeweiligen Partnerland erwartet. Der interkulturelle Studienführer wendet sich daher an den wissenschaftlichen Nachwuchs und die Lehrenden beider Länder, die regelmäßig mit ausländischen Studenten zu tun haben.

Die Autoren geben Auskunft über aktuelle Strukturen im deutschen und französischen Hochschulwesen, beschreiben die Unterschiede zwischen Grandes Écoles und Universités auf der einen und Universität, Hochschule, Fachhochschule, Gesamthochschule und Technische Universität auf der anderen Seite. Sie stellen gesetzliche Grundlagen vor, informieren über Zugangsvoraussetzungen Abschlüsse und gängige Fächerkombinationen. Sie erläutern Seminare, Vorlesungen, Übungen sowie cours magistraux, travaux dirigés und séminaires und gehen auf die unterschiedlichen Examina und Benotungssysteme ein. Ein weiteres Kapitel stellt das Lehrpersonal vom Professor über den Privatdozenten bis zum Professeur, maître de conférence und den chargé de cours vor.

Studieren in Frankreich und Deutschland. Akademische Lehr- und Lernkulturen im Vergleich. Berlin: Avinus Verlag, 2006. 109 Seiten.



Ähnliche Artikel

Raum für Experimente (Die Welt von morgen)

Keine falschen Ideale

Eine Kurznachricht aus Frankreich

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Kleine Deutsche basteln

von Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir floh 1940 vor dem Einmarsch der deutschen Truppen aus Paris in die französische Provinz. In ihrem Tagebuch beschreibt sie die ersten Begegnungen zwischen deutschen Wehrmachtssoldaten und Franzosen

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (In Europa)

Ein Erfolg der Geschichte

von Valéry Giscard d’Estaing

Was das deutsch-französische Verhältnis für Europa bedeutet

mehr


Breaking News (Ein Haus ... )

... in Frankreich

von Marie Seux

Dieses Haus steht im Europaviertel Robertsau in Straßburg. Es gehört zum „Quartier des Chasseurs“, der Jägersiedlung, die aus individuellen Holzhäusern mit Garten besteht. 1931 plante der Architekt Tim Helmlinger dieses Areal, das ursprünglich 225 Häuser umfassen sollte.

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Die Welt von morgen)

Mehr Champagner für die Welt

Eine Kurznachricht aus Frankreich

mehr


Menschen von morgen (Thema: Jugendliche)

Ich sehne mich nach Europa

ein Gespräch mit Salah El-Din Omar

Salah El-Din Omar erzählt, warum er in Saudi-Arabien nicht studieren kann

mehr