Osteuropa in Wissenschaft und Politik

Renate Heugel

What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Ausgabe II+III/2011)


Thekla Kleindienst untersucht die Entwicklung der Osteuropaforschung mit Blick auf politische Institutionen, insbesondere auf die sie fördernen Bundes- und Landesministerien. Wie gestaltet sich das Verhältnis von agierenden und fordernden Kräften in der Politik und reagierenden Kräften in der Forschung unter dem Einfluss außen- und innenpolitischer Entwicklungen? Wodurch entstehen die sich stets wiederholenden Verständigungsschwierigkeiten zwischen Osteuropaforschung und Politik? Diese und andere Fragen versucht Thekla Kleindienst zu beantworten. Hierzu betrachtet sie zuerst Entstehung, Arbeitsweise und Ausrichtung verschiedener außeruniversitärer Ins-titute. Im Vordergrund stehen dabei die Wechselwirkungen von Forschung und Politik in der Zeit von nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1990er-Jahre. Unterschieden wird zwischen drei Phasen: dem Aufbau der Osteuropaforschung in den späten 1940er- und den 1950er-Jahren im Zeichen des Kalten Krieges, dem Wandel durch die neue Ostpolitik in der Ära Willy Brandts sowie dem Zusammenbruch des sozialistischen Systems in den 1990er-Jahren und den sich ergebenden Veränderungen für die Osteuropaforschung.

Die Entwicklung der bundesdeutschen Osteuropaforschung im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Politik. Von Thekla Kleindienst. Herder-Institut, Marburg, 2009. 434 Seiten.



Ähnliche Artikel

Beweg dich. Ein Heft über Sport (Praxis)

Fairer Austausch

von Kurt-Jürgen Maaß

Ins Auswärtige Amt zieht ein neuer Chef ein – ein guter Moment, um über die Aufgaben der Außenkulturpolitik nachzudenken

mehr


Das Deutsche in der Welt (Bücher)

Strategisches Musizieren

Renate Heugel

Welches Potenzial bietet Musik als strategisches Instrument der Auswärtigen Kulturpolitik beim Ausbau der deutsch-indischen Beziehungen? Zur Beantwortung dieser... mehr


Frauen, wie geht's? (Forum)

Warm-up im Club Med

Isabel Schäfer

Am Mittelmeer wird erstmals eine gemeinsame europäische Außenkulturpolitik sichtbar

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Bücher)

Public Diplomacy

Gudrun Czekalla

Die vorliegende Ausgabe der Zeitschrift The Annals, die von der American Academy of Political and Social Science an der University of Pennsylvania herausgegeben... mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Magazin)

Die bessere Weltmacht

Ulrike Guérot

Die Europäische Union braucht endlich eine gemeinsame Außenpolitik, fordert der European Council on Foreign Relations

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Bücher)

Chinas Außenpolitik

Gudrun Czekalla

Chinas Aufstieg zur Supermacht im 21. Jahrhundert wird meist an seiner wirtschaftlichen und politischen Entwicklung festgemacht. Die außenkulturpolitische Dimen... mehr