Lexikalisches

Claudia Kotte

Was vom Krieg übrig bleibt (Ausgabe I/2007)


Frankreich kompakt: Das 2006 in zweiter Auflage erschienene Frankreich-Lexikon von Bernhard Schmidt u.a. liefert in über 600 Artikeln umfassende Hintergrundinformationen zu Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur Frankreichs. Der Schwerpunkt liegt auf der Erklärung Frankreich-spezifischer Besonderheiten und gegenwärtigen Themen in den Sozial- und Politikwissenschaften. Die Autoren werfen einen durchaus kritischen Blick auf ihre Sujets und informieren über historische und gesellschaftliche Kontexte. Hilfreiche Querverweise schaffen Zusammenhänge, so dass Einträge nicht als bloßes Faktengerüst stehen bleiben. Werden die Artikel von nur wenigen Karten und Schaubildern ergänzt, so findet sich im Anhang allerdings eine 80-seitige Zeittafel, die nach den Bereichen „Geschichte – Politik“, „Wirtschaft – Gesellschaft“ und „Kultur – Wissenschaft – Bildung – Presse“ gegliedert ist.
Das bereits 1991 erstmalig erschienene und 2006 aktualisierte Islam-Lexikon A–Z will einen Beitrag zum Abbau von Missverständnissen leisten – sein Herausgeber ist katholischer Theologe und Verfechter des interreligiösen Dialogs – und baut doch zugleich neue Barrieren und Schreckensbilder auf. Der Westen und der Islam sind hier Antagonisten, und muslimische Autoren tragen bezeichnenderweise keinen einzigen Eintrag bei. Khoury lässt sich von den Ermahnungen des 2. Vatikanischen Konzils leiten und übersieht dabei, dass der Islam schon längst in Europa angekommen ist. Dass das Thema Orientalismus hier keinen Eingang findet, verwundert nicht.

Frankreich-Lexikon. Schlüsselbegriffe zu Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Geschichte, Kultur, Presse- und Bildungswesen. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Von Jürgen Doll, Walther Fekl u.a. Erich Schmidt Verlag, Berlin 2006.
Islam-Lexikon A – Z. Geschichte - Ideen – Gestalten. Von Adel Theodor Khoury, Ludwig Hagemann, Peter Heine. Herder, Freiburg 2006.



Ähnliche Artikel

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Essay)

Raus aus der Opferrolle

Denis Paul Ekpo

In der Agenda 2063 beschreibt die Afrikanische Union, wie sie sich den Kontinent in fünfzig Jahren vorstellt. Eine Kritik

mehr


Russland (Kulturort)

Das Teatro Nacional in Guatemala

von Francisco Méndez

In die Architektur des guatemaltekischen Nationaltheaters flossen Elemente der Maya-Kultur ein

mehr


Geht doch! Ein Männerheft (Themenschwerpunkt)

Spielverderber

Alain-Xavier Wurst

Flirten ist doch schön! Warum nur tun sich deutsche Männer mit der Leichtigkeit so schwer?

mehr


Menschen von morgen (Forum)

Jeder Mann hat seinen Preis

Jagdish N. Bhagwati

– aber die Höhe des Preises fällt je nach Kultur unterschiedlich aus. Wie wir die aktuelle Finanzkrise besser verstehen können

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Forum)

„Regierungen tragen die Verantwortung“

Jill Schuker

Was kann Public Diplomacy?

mehr


Une Grande Nation (Thema: Frankreich)

Die Rechten und die Frauenrechte

von Jule Govrin

Über Feminismus zu sprechen ist jetzt auch beim Front National angesagt 

mehr