Ureinwohner gründen Partei

What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Ausgabe II+III/2011)


Die Aborigines in Australien haben eine eigene Partei gegründet. Unter dem Namen „First Nations“ will man möglichst bald zu Regional- und Parlamentswahlen antreten. Kernpunkte der Politik sind die Anerkennung von Landrechten und Verbesserung des Lebensstandards. Seit 40.000 Jahren leben Aborigines in Australien und stellen heute 2,5 Prozent der Bevölkerung.



Ähnliche Artikel

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Die Welt von morgen)

Aus für die Klimasteuer

Eine Kurznachricht aus Australien

mehr


Russland (Thema: Russland )

Lernen mit Blick auf Lenin

von Johanna Nimrich

Ein Besuch in der kommunistischen Parteischule von Omsk, Sibirien

mehr


Das Paradies der anderen (Was anderswo ganz anders ist)

Sägefische als Ahnen

von Ruth Leeney

Über ein besonderes Tier in Australien

mehr


Neuland (Weltreport)

„Zeig's mir!“

von Fabian Ebeling

Ein Australier und ein Engländer gehen nach Nairobi, um dort mit Schülern ein Magazin herzustellen. Was die Kinder beim Zeitungsmachen lernen, erklären Harrison Thane und Tom Grass

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

„Verhindern, dass Städte kollabieren“

Ein Gespräch mit Aisa Kirabo Kacyira

Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt in Städten. Gerechtigkeitsfragen werden hier entschieden. 

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Weltreport)

Passanten und Projektionen

von Scott McQuire

Wie Künstler Großbildschirme in Metropolen bespielen und vernetzen

mehr