Großstädter werden Bauern

What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Ausgabe II+III/2011)


Präsident Hugo Chavéz hat die Bürger Venezuelas aufgefordert, Balkone und Dachterrassen in Äcker umzuwandeln. Im Dezember 2010 hatten Überschwemmungen viele landwirtschaftliche Flächen vernichtet. 70 Prozent der Lebensmittel müssen deshalb importiert werden. Die Förderung „urbaner Landwirtschaft“ ist Teil eines neuen Regierungsplans, der die Versorgungslage verbessern soll. Hausherren, die ihre Dächer beackern wollen, können bei der Regierung finanzielle Unterstützung beantragen.



Ähnliche Artikel

Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Insekten essen

von Alan L. Yen

Die Weltbevölkerung wächst drastisch, Lebensmittel werden knapp - die Lösung ist proteinreich, leicht zu produzieren und überall zu finden

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Die Welt von morgen)

Ein Prozent für Kultur

Eine Kurznachricht aus Venezuela

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Bücher)

Stratege und Schwerenöter

von Peter Burghardt

200 Jahre nach seinem Tod wird Simón Bolívar als Befreier Lateinamerikas mehr gefeiert denn je. Der Kulturwissenschaftler Norbert Rehrmann untersucht die Ikone in einer kritischen Biografie

mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Thema: Wachstum)

Unsere kleine Farm

von Timothy Jones

Wie sich Landwirte und Verbraucher gegen die Nahrungsmittelindustrie zusammenschließen

mehr


Ich und die Technik (Die Welt von morgen)

Kauft Bioboden!

Eine Kurznachricht aus Deutschland

mehr


Das bessere Amerika (Bücher)

Im Schlachthof

von Pascale Hugues

Im Umgang mit anderen Lebewesen hat der Mensch die Grenzen seiner eigenen Existenz vergessen. Die Philosophin Corine Pelluchon fordert in ihren Büchern, Tiere und Natur zu achten

mehr