Wie über Karikaturen gestritten wird

von Renate Heugel

Körper (Ausgabe II/2010)


„Meinungsfreiheit“, „Respekt“ oder „das Heilige“ sind umstrittene Begriffe. Der Streit um die dänischen Mohammedkarikaturen führte ­dies exemplarisch vor. Doch wie entsteht eine mediale Meinungsvielfalt, welche Rolle spielt dabei das Verständnis von Wirklichkeit und wer vermittelt diese? Diese Fragen versucht Alexander Görlach in seiner Dissertation über den Karikaturenstreit zu beantworten. Im ersten Teil werden Entstehung und Abbildung von Diskursen in Zeitungstexten sowie die dabei verwendeten sprachlichen Mittel und kommunikativen Strategien allgemein untersucht. Der zweite Teil befasst sich mit der Berichterstattung über den Karikaturenstreit in den einzelnen Magazinen, Tages- und Sonntagszeitungen und analysiert die darin verwendeten Topoi. Gesondert betrachtet werden die Darstellung des Bilderverbots im Islam sowie der Islam aus der Sicht der Deutschen seit Beginn des 21. Jahrhunderts. Darüber hinaus werden die journalistischen Texte auch hinsichtlich ihrer Positionierung zu Huntingtons These vom Kampf der Kulturen untersucht. Das letzte Kapitel behandelt schließlich die Frage, auf welche Weise sich deutsche Printmedien dem Kampf-der-Kulturen-Topos anschließen oder dieses ablehnen.

Der Karikaturen-Streit in deutschen Printmedien. Eine Diskursanalyse. Von Alexander Görlach. Ibidem, Stuttgart, 2009. 221 Seiten.



Ähnliche Artikel

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

Bloggen in Iran

von Sebastian Kubitschko

Kleine Freiheiten mit großer Wirkung: Wie Blogger die öffentliche Meinung beeinflussen

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

Träum was Schönes

von Claudia Ott

Seit Jahrhunderten entführt „Tausendundeine Nacht“ in die Fremde des Orients. Doch was sagt das Werk wirklich über die islamische Welt?

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Weltreport)

„Islamische Lebensführung“

ein Interview mit Bekim Agai

Fast jeder in der Türkei kennt die Bewegung um den islamischen Prediger Fethullah Gülen – in Deutschland ist sie nahezu unbekannt. Ein Gespräch mit dem Islamwissenschaftler Bekim Agai

mehr


Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Die Welt von morgen)

Neue Meinungsfreiheit

Eine Kurznachricht aus Malawi

mehr


Das Deutsche in der Welt (Kulturprogramme)

Attention, please

von Jenny Friedrich-Freksa

In Besuchsprogrammen für Journalisten stellen Staaten ihre Vorzüge dar: Wie sich Dänemark und Deutschland präsentieren

mehr


Großbritannien (In Europa)

„Auch Polen haben Handys“

ein Gespräch mit Matthias Kneip

Polnisch als Unterrichtsfach ist bisher an deutschen Schulen nicht besonders beliebt. Ein neues Lehrwerk soll dies nun ändern

mehr