Andere Justiz

Körper (Ausgabe II/2010)


Seit 15 Jahren pendelt die deutsche Theater- und Filmregisseurin, Journalistin und Dozentin Iris Disse zwischen Ecuador und Europa. Ihr Film „Justicia Nuestra“ (Unsere Gerechtigkeit) wurde vom ecuadorianischen Kulturministerium ausgezeichnet als am besten recherchierter Film des Jahres 2009. Er begleitet zwei indigene Frauenrechtlerinnen aus Ecuador auf ihrer Entdeckungstour zu verschiedene Gemeinden in Mexiko, Ecuador, Panama und Peru, in denen sich Frauen erfolgreich gegen häusliche Gewalt und Rechtlosigkeit wehren, die lange als normal galten. Die Frauen greifen dabei auf traditionelle Gesetzgebung zurück und erkämpfen sich so Zugang zur Rechtsprechung, die indigenen Frauen in Lateinamerika faktisch oft genug verwehrt bleibt.

In einer Gemeinde in Peru etwa werden prügelnde Gatten verpflichtet, schriftlich anzuerkennen, dass ihr Handeln illegal ist. Im Wiederholungsfall müssen sie Gemeindearbeit leisten, wenn Besserung ausbleibt, öffentlich Leibesübungen auf dem Dorfplatz absolvieren oder sich sogar von ihren Frauen schlagen lassen. Diese schnelle, unkorrumpierbare Dorfgerichtsbarkeit ist vom Justizministerium offiziell anerkannt. Sie erzielt eine hohe Besserungsrate und bindet alle Gemeindemitglieder ein: Auch die Männer können die Richterrolle übernehmen.

Finanziert und bei der Recherche unterstützt wurde der Film vom United Nations Development Fund for Women und produziert von der Asociación Latinoamericana de Educación Radiofónica. Iris Disse organisierte ein Netzwerk von 161 Fernsehsendern, die „Justicia Nuestra“ neben anderen Dokumentationen zu sozialen und tabuisierten Themen ausstrahlen und so Bewusstseins- und Demokratisierungsprozesse anstoßen. „Justicia Nuestra“ wird auf lateinamerikanischen Filmfestivals gezeigt und erreicht auch indigene Gemeindezentren, Schulen und Universitäten.



Ähnliche Artikel

Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Verlassene Dörfer

von Ben Orlove

Die Hirten in den peruanischen Anden wissen, dass sie sich an den Klimawandel nicht anpassen können

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Reparaturmaßnahmen

von Edward B. Rackley

Der Krieg im Kongo hat das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik völlig zerstört

mehr


Das neue Italien (Bücher)

Das Paradies als Hölle

von Cornelius Wüllenkemper

Bei Juan Villoro wird ein Ferienort zum Sinnbild der  mexikanischen Gesellschaft

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

„Wir sind die letzte Generation, in der die Männer die Oberhand haben“

ein Gespräch mit Vladimír Špidla

Ein Interview mit dem Arbeitskommissar der Europäischen Union

mehr


Neuland (Was anderswo ganz anders ist )

Totenwächter und Schönheitskönig

von Francisco Méndez

Über ein besonderes Tier in Mexiko 

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

Damenprogramm

von Ursula Zeller

Der Jahrhundertsommer der Kunst 2007 war eine Grand Tour der Frauen

mehr