Frieden säen

Was vom Krieg übrig bleibt (Ausgabe I/2007)


Anne Itto-Leonardo ist die sudanesische Landwirtschaftsministerin. Agrarpolitik ist für sie der Schlüssel zum Frieden im Sudan, denn 80 Prozent der Bevölkerung sind Bauern. Neben ihrem offiziellen Amt engagiert sie sich auch ehrenamtlich: Sie berät Frauen in den Armenvierteln der Hauptstadt Karthum und hilft ihnen etwa bei Behördengängen und Schulgründungen. Zugleich ist sie Mitglied einer Kommission, welche die Umsetzung des Friedensvertrags überwacht. 
 



Ähnliche Artikel

Good Morning America. Ein Land wacht auf (Kulturprogramme)

„Wir wollen Fragen stellen“

Don Edkins

Der südafrikanische Dokumentarfilmer Don Edkins nutzt ein mobiles Kino, um Menschen für Themen wie Demokratie oder Aids zu interessieren. Ein Gespräch über Filme im Gefängnis, die Gründe von Armut und die Macht der Bilder

mehr


Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (Themenschwerpunkt)

Verschwende deine Stunden

Samson Kambalu

Zeit ist nicht der knappe Rohstoff, wie uns der Kapitalismus vorgaukelt. Sie ist im Überfluss vorhanden

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Köpfe)

Computer für Afrika

Gideon Hayford Chonia verschifft alte Hardware nach Ghana und stellt Software-Automaten in Afrika auf

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Themenschwerpunkt)

Grüner wird’s nicht

Jakob von Uexküll

Wie werden wir in Zukunft leben? Über schlechte Aussichten und gute Chancen

mehr


Oben (Thema: Berge)

Im Schatten des Vulkans

von Kai Schnier

Für die Sizilianer ist der Ätna Lebensader und ständige Bedrohung zugleich

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Themenschwerpunkt)

Die Falle der Aufklärung

Horace Campbell

Die Wissenschaft will Natur und Mensch beherrschen. In der afrikanischen philosophischen Tradition hingegen geht es nicht um Eroberung

mehr