Frieden säen

Was vom Krieg übrig bleibt (Ausgabe I/2007)


Anne Itto-Leonardo ist die sudanesische Landwirtschaftsministerin. Agrarpolitik ist für sie der Schlüssel zum Frieden im Sudan, denn 80 Prozent der Bevölkerung sind Bauern. Neben ihrem offiziellen Amt engagiert sie sich auch ehrenamtlich: Sie berät Frauen in den Armenvierteln der Hauptstadt Karthum und hilft ihnen etwa bei Behördengängen und Schulgründungen. Zugleich ist sie Mitglied einer Kommission, welche die Umsetzung des Friedensvertrags überwacht. 
 



Ähnliche Artikel

Raum für Experimente (Thema: Innovationen und Experimente)

„Afrika ist das Labor der Zukunft“

ein Interview mit Achille Mbembe

Die Komplexität globaler Fragen überfordert uns. Der Philosoph erklärt im Gespräch warum es nicht an neuen Ideen, sondern an deren Umsetzung mangelt

mehr


Frauen, wie geht's? (Köpfe)

Afrikas Musikgedächtnis

Bereits als Sechzehnjähriger tanzte Wolfgang Bender zu den damals aktuellen Rhythmen in Nigeria, wo er in den 1960er Jahren zur Schule ging. Die Begeisterung fü... mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Themenschwerpunkt)

Afrikanischer Reichtum

Paul Collier

Warum sich arme Länder ihre Natur zunutze machen müssen

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Themenschwerpunkt)

Weißer werden

Moses Serubiri

Warum Jugendliche in Uganda britische Smartphones wollen

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Themenschwerpunkt)

Ihre Stimme zählt

Die Frauenbeauftragte

Mereani Buli Celua, 67 Jahre alt, aus dem Dorf Verata Wailevu auf Fid­schi, ist die Frau eines Herolds. Dieser ist der Vertreter des Stamme... mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Bücher)

Ganz unten

Parag Khanna

Der britische Ökonom Paul Collier zeigt in seinem neuen Buch, warum das Elend der ärmsten Staaten mit traditionellen Mitteln nicht überwunden werden kann

mehr