Mit Yoga aus dem Kittchen

Körper (Ausgabe II/2010)


Zwei Drittel der 350.000 Insassen indischer Gefängnisse warten derzeit auf ihren Prozess. Die Vollzugsanstalten sind überfüllt. Der zentralindische Bundesstaat Madhya Pradesh hat deshalb ein Pilotprogramm zur Entlastung der Gefängnisse gestartet, das zugleich der Rehabilitation von Häftlingen dient: Wer an Yogakursen teilnimmt, wird früher entlassen, je drei Monate Yogapraxis bedeuten zwei Wochen Haftverkürzung. Über 400 Teilnehmer gibt es bereits, 4.000 weitere haben sich angemeldet. Diese Regelung gilt auch für schwere Delikte, etwa für lebenslängliche Haftstrafen wegen Mordes.



Ähnliche Artikel

Ich und alle anderen (Weltreport )

Zehntausend Liebesmacher

von Lea Gölnitz

Die indische Organisation „Love Commandos“ bietet Paaren Schutz vor Zwangsheirat

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Die Welt von morgen)

Wie in China

Eine Kurznachricht aus China

mehr


Am Mittelmeer. Menschen auf neuen Wegen (Die Welt von morgen)

Raubtier-Bürokratie

Eine Kurznachricht aus Indien

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Köpfe)

Reden hinter Gittern

Victoria Maloka, 32, ist eine von mehreren Mediatoren, die für das Center for Conflict Resolution (CCR) in südafrikanische Gefängnisse gehen, um dort mit den „N...

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Thema: Übersetzen)

Der Merkel-Algorithmus

von Thomas Petzold

Wer den Namen der deutschen Bundeskanzlerin in indische Suchmaschinen eingibt, bekommt die ersten Treffer aus erstaunlichen Quellen

mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Weltreport)

Fischer gegen AKWs

von Akshay Pathak

Die indische Regierung setzt auf den Ausbau der Atomenergie und errichtet neue Meiler. Die Bewohner in den umliegenden Dörfern protestieren. Die Kehrseite eines Entwicklungsmodells

mehr