Indien: Mit Yoga aus dem Kittchen

Körper (Ausgabe II/2010)


Zwei Drittel der 350.000 Insassen indischer Gefängnisse warten derzeit auf ihren Prozess. Die Vollzugsanstalten sind überfüllt. Der zentralindische Bundesstaat Madhya Pradesh hat deshalb ein Pilotprogramm zur Entlastung der Gefängnisse gestartet, das zugleich der Rehabilitation von Häftlingen dient: Wer an Yogakursen teilnimmt, wird früher entlassen, je drei Monate Yogapraxis bedeuten zwei Wochen Haftverkürzung. Über 400 Teilnehmer gibt es bereits, 4.000 weitere haben sich angemeldet. Diese Regelung gilt auch für schwere Delikte, etwa für lebenslängliche Haftstrafen wegen Mordes.



Ähnliche Artikel

Good Morning America. Ein Land wacht auf (Kulturprogramme)

„Wir wollen Fragen stellen“

Don Edkins

Der südafrikanische Dokumentarfilmer Don Edkins nutzt ein mobiles Kino, um Menschen für Themen wie Demokratie oder Aids zu interessieren. Ein Gespräch über Filme im Gefängnis, die Gründe von Armut und die Macht der Bilder

mehr


Menschen von morgen (Themenschwerpunkt)

Ich glaube an Respekt

Shreevar Rastogi

Shreevar Rastogi aus Indien will sich seine Ehrlichkeit bewahren

mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Die Welt von morgen)

Indien: Bevölkerung nach Zahlen

Alle Inder bekommen eine Nummer. Die indische Regierung hat im Herbst 2010 damit begonnen, ihren 1,2 Milliarden Bürgern Personalnummern zuzuschreiben und -biome... mehr


Erde, wie geht's? (Thema: Klimawandel)

Bauernsterben

von Tejaswi Dantuluri, Poojari Thirumal

Im indischen Dekkan-Hochland werden heimische Feldfrüchte durch Monokulturen wie Soja ersetzt - mit katastrophalen Folgen

mehr


Körper (Themenschwerpunkt)

Stadt des Sterbens

Ananya Vajpeyi

Gläubige Hindus suchen das indische Benares auf, um dort zu sterben. Nirgendwo ist das Leben intensiver als in dieser Stadt 

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Themenschwerpunkt)

Der Merkel-Algorithmus

Thomas Petzold

Wer den Namen der deutschen Bundeskanzlerin in indische Suchmaschinen eingibt, bekommt die ersten Treffer aus erstaunlichen Quellen

mehr