Feindbilder

von Gudrun Czekalla

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Ausgabe II/2009)


Inwieweit haben sich trotz aller Fortschritte in der europäischen Einigung Feindbilder in Europa erhalten? Wie kann man ihnen entgegenwirken? Welche Lehren lassen sich aus der Auflösung historischer Feindbilder ziehen? Diesen Fragen ging eine Konferenz nach, die das Ustinov-Institut am 2. und 3. April 2008 in Wien veranstaltete. Die Aufsätze informieren über die Entstehung, die Wirkungsweise und die psychische Funktion von Feindbildern und stellen den Einfluss von Migration auf Feindbilder und Fremdenfeindlichkeit dar. In länder- beziehungsweise regionalspezifischen Untersuchungen beleuchten die Autoren die nationalen Stereotypen zwischen Polen und Deutschen, die Auseinandersetzungen zwischen Flamen und Wallonen in Belgien, die konfliktreiche Situation im ehemaligen Jugoslawien und die Vorurteile in der gegenseitigen Wahrnehmung zwischen dem Westen und der islamisch geprägten Welt. In weiteren Beiträgen werden aber auch geglückte Beispiele für den Abbau von Feindbildern untersucht, wie beispielsweise das Ende der Erbfeindschaft zwischen Deutschland und Frankreich und zwischen Italien und Österreich.

Feindbilder in Europa. Analysen und Perspektiven. Hrsg. vom Sir-Peter-Ustinov-Institut Wien. Braumüller, Wien, 2008. 196 Seiten.



Ähnliche Artikel

Unterwegs. Wie wir reisen (Thema: Reisen)

Die Einheimischen sind friedlich

von Rery Maldonado

Ein paar Tipps für Lateinamerikaner, die nach Europa reisen möchten

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Bücher)

Standard erweitert

von Claudia Kotte

Als „Das Europa der Kulturen“ vor fünf Jahren erstmalig erschien, war es in kurzer Zeit vergriffen. Das Standardwerk zur Europäischen Kulturpolitik von Olaf Sch...

mehr


Das neue Italien (Editorial )

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Bücher)

Haus oder Ruine?

Thomas Hummitzsch

Wofür steht Europa? Junge Schriftsteller haben sich Gedanken gemacht

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Pressespiegel)

Türkei-Bericht der EU

Die EU präsentierte im November einen Bericht über die Reformfortschritte der Türkei im Hinblick auf ihren Beitritt zur EU

mehr


Iraner erzählen von Iran (Praxis)

Mut zur offenen Diskussion

von Kees Jan van Kesteren

Wie berichten Medien über europäische Themen? Über rationale Argumente, emotionale Inszenierungen, Nationalismus und den Wunsch nach einem gemeinsamen Europa

mehr