Fortsetzung folgt

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Ausgabe II/2009)


Trotz der jüngsten Kämpfe im Gazastreifen wird das palästinensische Frauen-Film-Festival Shashat im Juni 2009 wie geplant in Ramallah stattfinden. „Unsere Filme bekämpfen die Isolation“, erklärt Alia Arasoughly, die Leiterin des Festivals. Im Westjordanland, wo es kaum Infrastruktur für Filmschaffende gibt, ist das 2005 gegründete Shashat einer der wichtigsten Treffpunkte für Film geworden. Arasoughly hilft beim teuren Filmtransport, übermittelt Korrespondenzen oder kauft Diesel für den Stromgenerator.
 



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Totgepredigt

von Nadim Oda

Im Irak ist ein Kampf der Konfessionen um die Kultur ausgebrochen

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Thema: Demokratie)

Formfrage

von Radha Kumar

Demokratien sind nur dort zukunftsfähig, wo die Menschen ihre eigenen Modelle entwickeln

mehr


Das neue Italien (Editorial )

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Körper (In Europa)

„Künstler müssen sich mehr beteiligen“

von Karl-Erik Norrman

Im Kulturparlament diskutieren Künstler Ideen für die Zukunft. Ein Gespräch mit dem Generalsekretär Karl-Erik Norrman über die Rolle der Intellektuellen in Europa 

mehr


Schuld (Thema: Schuld)

Mit dem Feind auf der Bühne

von Marcelo Vallejo

Wie argentinische und britische Veteranen zusammen ein Theaterstück über den Falklandkrieg entwickelten

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Weltreport)

Filme machen in Krisengebieten

von Monique Mbeka

Motivation statt Geld: Die kongolesische Regisseurin Monique Mbeka Phoba hat mit sieben jungen Filmemachern im Kongo gedreht

mehr