Fortsetzung folgt

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Ausgabe II/2009)


Trotz der jüngsten Kämpfe im Gazastreifen wird das palästinensische Frauen-Film-Festival Shashat im Juni 2009 wie geplant in Ramallah stattfinden. „Unsere Filme bekämpfen die Isolation“, erklärt Alia Arasoughly, die Leiterin des Festivals. Im Westjordanland, wo es kaum Infrastruktur für Filmschaffende gibt, ist das 2005 gegründete Shashat einer der wichtigsten Treffpunkte für Film geworden. Arasoughly hilft beim teuren Filmtransport, übermittelt Korrespondenzen oder kauft Diesel für den Stromgenerator.
 



Ähnliche Artikel

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Bücher)

Maisfladen für Aristoteles

von Volker Kaminski

Endlich mal ein mexikanischer Roman ohne Drogenkrieg: Juan Pablo Villalobos erzählt in seinem neuen Buch "Quesadillas" vom Leben einer einfachen Familie

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

„Wir haben unsere Stiefel anbehalten“

ein Gespräch mit Hubertus von Hobe

Major Hubertus von Hobe über die Verständigung zwischen deutschen Soldaten und Afghanen

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Totgepredigt

von Nadim Oda

Im Irak ist ein Kampf der Konfessionen um die Kultur ausgebrochen

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Botschafter der Angst

von Elizabeth Swanson-Goldberg

Wie Filme uns den Krieg zeigen

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land

Ein Land versinkt in Gewalt

eine Fotostrecke von William Daniels

Arm sein trotz Reichtum – in der Zentralafrikanischen Republik ist das seit Jahrzehnten die paradoxe Realität. Wie wurde das Land zum ärmsten der Welt, trotz Rohstoffen wie Gold, Diamanten und Uranium?

mehr


Breaking News (Die Welt von morgen)

Fast schussfrei

Eine Kurznachricht aus Japan

mehr