Türkei-Bericht der EU

Was vom Krieg übrig bleibt (Ausgabe I/2007)


Die Meinung zum Türkei-Beitritt ist in der EU bereits negativ, auch die Türken werden immer skeptischer. Wesentlich ehrlicher wäre es, ein besonderes Verhältnis mit der Türkei auszuhandeln, anstatt Zeit und Geld für jahrzentelange Verhandlungen zu verschwenden, von denen nur ein winziger Bruchteil der Betroffenen wirklich will, dass sie jemals abgeschlossen werden [...] 
 Doris Kraus in DER STANDARD (Wien) am 8. November 2006.
 
 Es ist schließlich kein Geheimnis, dass es mehreren alten EU-Staaten weder um die Menschenrechtsfrage noch um die Lage Zyperns geht, sondern um eine vermeintliche Masseneinwanderung aus der Türkei – und diese Karte lässt sich leicht im heimischen Wahlkampf ausspielen. 
 Erkki Bahovski in POSTIMEES (Tallinn) am 8. November 2006.
 
 Viele in Europa wollen nicht, dass die Türkei Teil der Union wird. Gleichzeitig will niemand das Land in diesem frühen Stadium ganz von seinem Weg nach Europa abbringen und riskieren, einen wichtigen Verbündeten zu demütigen, gerade weil die Beziehungen zwischen dem Westen und dem Islam im Moment besonders heikel sind. 
 CYPRUS MAIL (Nikosia) am 3. Dezember 2006.
 
 Mit seinen Grenzen zu Iran, Irak und Syrien ist die säkulare Türkei ein mächtiges Symbol dafür, wie Demokratie, Kapitalismus und Islam koexistieren können. Zu einem Zeitpunkt, wo Europa darum bemüht ist, seine 12 Millionen Muslime zu integrieren, wäre eine Ablehnung der Türkei gefundenes Fressen für diejenigen Muslime, die argumentieren, der Westen werde sie niemals akzeptieren. 
 Dan Bilefsky in NEW YORK TIMES am 8. November 2006. 



Ähnliche Artikel

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Zuviel der Ehre

von Buket Uzuner

Wie die türkische Sprache aus Frauen Jungfrauen macht

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (Bücher)

Europäische Kulturpolitik

von Gudrun Czekalla

180.000 Seiten werden in der Europäischen Union jährlich ins Englische übersetzt, 160.000 ins Französische, 140.000 ins Deutsche und weitere 40.000 bis 60.000 i...

mehr


Talking about a revolution (Thema: Widerstand)

Staatsaffäre

von Timo Berger

Im ungelösten Konflikt zwischen Spanien und Katalonien geht es darum, wie ein demokratischer Staat auf den Wunsch nach Selbstbestimmung reagiert. Ein Besuch in Barcelona

mehr


Oben (Ich bin dafür, dass ...)

... die Visapolitik Europas liberaler wird

ein Kommentar von Stefan Weidner

Der sogenannte Einwanderungsdruck ist auch das Ergebnis der ultrarestriktiven Visapolitik. Ein Plädoyer für neue Gesetze 

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

„Wir sind die letzte Generation, in der die Männer die Oberhand haben“

ein Gespräch mit Vladimír Špidla

Ein Interview mit dem Arbeitskommissar der Europäischen Union

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Thema: Vereinigte Staaten)

„Wir werden nicht mehr führend sein“

ein Interview mit Richard Sennett

Ein Gespräch mit Richard Sennett über amerikanische Träume, Analphabetismus und Eliten

mehr