Norwegen: Entschädigung für Kriegskinder

Was vom Krieg übrig bleibt (Ausgabe I/2007)


In Norwegen können Kinder von deutschen Wehrmachtsangehörigen jetzt erstmals eine Entschädigung
beantragen. Die Regierung zahlt ihnen für Schäden durch Mobbing oder Zwangsadoption bis zu 200.000 norwegische Kronen (24.650 Euro).



Ähnliche Artikel

Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Die Welt von morgen)

USA: Bitte draußen spielen

70 Prozent der amerikanischen Kinder haben laut einer Studie der New Yorker Yeshiva Universität zu wenig Vitamin D im Blut, da sie kaum Zeit an der frischen Luf... mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Themenschwerpunkt)

„Keiner, der über einem steht“

Gunn Rogge

Die Jobvermittlerin Gunn Rogge über das Arbeiterparadies Norwegen und den Mythos der Bohrinseln

mehr


Beweg dich. Ein Heft über Sport (Die Welt von morgen)

Kranke Kinder kosten nichts

Eine Kurznachricht aus dem Senegal

mehr


Ich und die Technik (Was anderswo ganz anders ist )

Schnullerbaum

von Natalia Hoffmann

Schnullerbäume (dänisch: suttetræer) sind Symbole eines Übergangsritus und Metapher für einen neuen Abschnitt im Leben eines Kindes

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Themenschwerpunkt)

Kleine Deutsche basteln

Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir floh 1940 vor dem Einmarsch der deutschen Truppen aus Paris in die französische Provinz. In ihrem Tagebuch beschreibt sie die ersten Begegnungen zwischen deutschen Wehrmachtssoldaten und Franzosen:

mehr


Helden (Thema: Helden)

„Wir sind alle Rudeltiere“

ein Interview mit Cornelia Funke

Ganz ohne Helden geht es nicht. Die Autorin Cornelia Funke erklärt im Gespräch unser Bedürfnis nach Vorbildern und worin sich die Idole von Kindern und Erwachsenen unterscheiden

mehr