72% der Bolivianer wollen, dass die Lithiumproduktion verstaatlicht wird

kommentiert von Adrián Alarcón Sosa

Selbermachen (Ausgabe IV/2021)

-

Mit dem Abbau von Lithium wie hier in der Uyuni-Salzwüste und der Produktion von Akkus aus diesem wertvollen Metall will die bolivianische Regierung die Industrialisierung des Landes vorantreiben. Foto: Getty Images


Seit 2008 will die bolivianische Regierung in Eigenregie die Produktion von Lithiumbatterien aufbauen. Hintergrund dieses Bestrebens ist nicht zuletzt das kollektive Trauma des Landes, dessen Ressourcen früher durch koloniale Mächte beansprucht wurden und in der jüngeren Vergangenheit durch ausländische Konzerne. Eine Mehrheit der Bevölkerung befürwortet diese Verstaatlichung, die Umsetzung läuft allerdings schleppend. Seit mehr als einem Jahrzehnt wird der Durchbruch der staatlichen Lithiumindustrie nun schon angekündigt. Doch bislang sind nur einige Pilotanlagen in Betrieb. Der Aufbau echter Produktionsstätten ist scheinbar eine große Herausforderung und wichtige Fragen zu Vertrieb und Infrastruktur sind weiterhin ungeklärt. Zwar beruft die Regierung sich stets auf die langjährige Bergbautradition Boliviens, ignoriert dabei jedoch, dass sich die Verfahren zur Lithiumgewinnung grundsätzlich von anderen Bergbaumethoden unterscheiden. Zudem birgt die Lithiumindustrie auch Gefahren: den intensiven Wasserverbrauch in ohnehin schon sehr trockenen Gegenden etwa, sowie die sozialwirtschaftlichen Folgen für die Aymara- und Quechuavölker, die in diesen Regionen leben. Eine Reihe dubios umgesetzter Konsultationsprozesse im Rahmen des Rechts auf freie, vorherige und informierte Zustimmung indigener Völker, Korruptionsvorwürfe an die Regierung und eine insgesamt breitflächige politische Unzufriedenheit kündigen ein weiteres Scheitern an.

Quelle der Umfrage: Centro Estratégico Latinoamericano de Geopolítica (CELAG)



Ähnliche Artikel

Selbermachen (Bücher)

Hundert Jahre Gewalt

von Sabine Scholl

Die vietnamesische Autorin Nguyen Phan Que Mai erzählt eine Familiengeschichte aus ihrem kriegsgebeutelten Heimatland

mehr


Selbermachen (Thema: Selbermachen)

Eine Tränengasmaske aus einer Plastikflasche

von N. Y.

Um sich bei Kundgebungen zu schützen, haben Demonstranten in Caracas Masken gebastelt – mithilfe von Anleitungen aus dem Internet

 

mehr


Das neue Polen (Weltreport)

Das große Erwachen

von Sophia Boddenberg

In Chile arbeitet eine demokratisch gewählte Versammlung eine neue Verfassung aus. Ob das funktioniert, ist ungewiss. Ein Blick in ein Land am Scheideweg

mehr


Selbermachen (Anruf bei ...)

Anruf bei einem Historiker

Anruf bei Niall Ferguson

Lernt der Mensch aus der Geschichte?

mehr


Selbermachen (Weltreport)

„Der Rückzug begann schon vor Jahren“

ein Interview mit Waheedullah Orya

Als Radiomoderator berichtete Waheedullah Orya aus der Metropole Masar-e Scharif – bis die Taliban ihn mit dem Tod bedrohten. Aus dem Exil sah er nun mit an, wie sie Afghanistan zurückeroberten. Ein Gespräch

mehr


Selbermachen (Weltreport)

Die Belagerung von Delhi

von Vaibhav Raghunandan

Seit einem Jahr demonstrieren Tausende Bauern vor den Toren der indischen Hauptstadt gegen eine von der Regierung beschlossene Agrarreform. Erreicht haben sie bislang kaum etwas. Doch Aufgeben ist keine Option

mehr