Die andere Antilope

von Miss Bern Bangala

Das neue Polen (Ausgabe III/2021)

-

Ein Okapi. Illustration: Matt Grove / Getty Images


Okapis sind in der Demokratischen Republik Kongo unser ganzer Stolz: Das Nationaltier ist auf den Geldscheinen des Kongolesischen Franc abgebildet – und junge Menschen hängen Bilder von Okapis auf oder tragen sie auf ihrer Kleidung. Das Okapi, auch »Mondonga« genannt, ist nämlich ein wichtiges Symbol für Herkunft und Zugehörigkeit. Zudem ist es ein wunderschönes, anmutiges Tier mit tollen braunen, schwarzen und weißen Farben. Okapis leben in den Wäldern im Norden und Nordosten der Republik. Leider sind sie von Wilderei, Urbanisierung und Abholzungen bedroht. Hinzu kommt die Ölförderung, für die jene Pygmäen-Völker, die schon seit Jahrhunderten mit den Okapis in den Wäldern leben, umgesiedelt werden. Das bedeutet auch mehr Gefahren für die Tiere.

Die Zahl der Okapis schrumpft stetig. Der Verzehr ihres Fleisches ist deshalb mittlerweile verboten. Ich selbst habe nur ein einziges Mal Okapifleisch gegessen – ohne es zu wissen. Vor einigen Jahren besuchte ich ein Restaurant in Kisangani, einer Stadt im Nordosten des Landes. Ich dachte, ich würde Antilope essen, bis meine Tante sagte: »Missy, hier weiß man nicht immer genau, was man isst.« Ich lernte damals, dass Okapifleisch sich in Geschmack und Konsistenz kaum von Antilopenfleisch unterscheidet. Die Menschen in der Region stört das nicht, der Verzehr dieses Fleisches gehört zu ihrer Tradition. Auch deshalb ist es schwierig, die Jagd auf die Tiere zu verhindern.



Ähnliche Artikel

Das bessere Amerika (Was anderswo ganz anders ist)

Türkisch-Kölnischwasser

von Mitri Sirin

Der Moderator über den Duft seiner Heimat

mehr


Helden (Thema: Helden)

Sehnsucht nach Unschuld

von Andrzej Stasiuk

Warum in Polen jeder Versuch, die eigene Geschichte kritisch zu betrachten, als antipolnisch stigmatisiert wird und weshalb junge Männer heute Partisanen aus dem Zweiten Weltkrieg verehren

mehr


Das neue Polen (Editorial)

„Kommen Sie mit nach Polen, es ist ganz nah“

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Wirtschaftswunder in der grünen Hölle

von Marvin Dürksen

Wie deutschstämmige Siedler in Paraguay erfolgreich Viehzucht betreiben

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Thomas Mann als Handicap

von Rosa Ribas

Die deutsche Literatur gilt als schwierig. Wie man ihr dennoch verfallen kann

mehr


Helden (Weltreport)

Ein großes Gefängnis

von Reagan Mwanaweka

Mit der Initiative »Lucha« versuchen junge Menschen den Kongo zu verändern

mehr