Euro-Islamischer Dialog

Gudrun Czekalla

Unterwegs. Wie wir reisen (Ausgabe II/2007)


Gibt es historische Wurzeln für die Vorurteile und gegenseitigen Vorwürfe zwischen dem Westen und der islamisch geprägten Welt? Welche gesellschaftlichen, politischen und religiösen Einflüsse tragen zur Bildung von Vorurteilen bei und verstärken sie? Welche Rolle spielt dabei der Eindruck in der islamischen Welt, man werde vom Westen kulturell hegemonisiert? Dies ist nur ein Teil der Fragen, mit denen sich die Aufsatzsammlung auseinandersetzt. Die Autoren, allesamt renommierte Experten auf ihrem Fachgebiet, beschäftigen sich mit der Islamophobie in Europa, analysieren das aktuelle Bild des Westens in der islamischen Welt und umgekehrt, diskutieren die Beziehung zwischen Islam und Demokratie und fragen nach Überschneidungen zwischen islamischen und westlichen Werten. Darüber hinaus machen sie Vorschläge, wodurch Stereotype, Vorurteile und Ängste abgebaut werden könnten. Das Buch dokumentiert eine Veranstaltung des Sir Peter Ustinov Instituts, das 2003 auf Initiative des Schauspielers in Wien gegründet wurde und sich als Kompetenzzentrum versteht, das die Entstehung von Vorurteilen erforschen und Strategien zu ihrer Bekämpfung entwickeln will.


Der Westen und die islamische Welt. Fakten und Vorurteile. Sir Peter Ustinov Institut (Hrsg.). Wien: Braumüller, 2006. 113 Seiten.



Ähnliche Artikel

Treffen sich zwei. Westen und Islam (Themenschwerpunkt)

Bye bye Benedikt

Matthias Jäger

Sonderweg oder Modell für andere? Wie sich die Spanier von der katholischen Kirche emanzipieren

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Bücher)

„Gerüchte zur Frauenkontrolle“

Susanne Fischer

Die deutsche Journalistin Susanne Fischer über ihr Leben in einer Wohngemeinschaft in Bagdad.

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Themenschwerpunkt)

Verrucht und chaotisch

Nadim Oda

Was Menschen in der arabischen Welt mit dem Begriff Demokratie verbinden

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Bücher)

Das Alphabet ihres Lebens

Insa Wilke

Die in Marokko geborene Katalanin Najat El Hachmi verabschiedet sich in ihrem Roman auf provozierende Weise von den Traditionen ihrer Vorfahren

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Bücher)

Feindbilder

Gudrun Czekalla

Inwieweit haben sich trotz aller Fortschritte in der europäischen Einigung Feindbilder in Europa erhalten? Wie kann man ihnen entgegenwirken? Welche Lehren lass... mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Themenschwerpunkt)

„Wir werden nicht mehr führend sein“

Richard Sennett

Ein Gespräch mit Richard Sennett über amerikanische Träume, Analphabetismus und Eliten

mehr