Ist der Journalismus heute zu emotional, Herr Yogeshwar?

von Ranga Yogeshwar

Tabu (Ausgabe I/2021)

-

Der Moderator Ranga Yogeshwar. Foto: www.yogeshwar.de


Das liegt auch daran, dass es dem Journalismus finanziell an den Kragen geht. In Redaktionen herrscht eine ungemeine Nervosität.

Deshalb läuft man den sozialen Medien hinterher – und allem, was Aufmerksamkeit verspricht. Am besten lässt sich das an den Talkshows erkennen: Dort geht es ja nicht mehr um stichhaltige Debatten, sondern nur um das Theater.

Der Tumult kreiert die Illusion, dass es um etwas Wichtiges geht. Die Inhalte bleiben so aber auf der Strecke.



Ähnliche Artikel

Breaking News (Thema: Medien )

Andrej kauft sich ein Imperium

von Martin Jonáš

Tschechiens Finanzminister Andrej Babiš gehören mehrere Medienkonzerne. Im Herbst könnte er zum Premierminister gewählt werden

mehr


Ich und die Technik (Thema: Technik )

Was habe ich Facebook erlaubt?

von Christian Solmecke

Kaum einer liest die AGB von Facebook. Was davon ist wirklich gültig?

mehr


Das Deutsche in der Welt (Kulturprogramme)

Attention, please

von Jenny Friedrich-Freksa

In Besuchsprogrammen für Journalisten stellen Staaten ihre Vorzüge dar: Wie sich Dänemark und Deutschland präsentieren

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (Forum)

Informationshäppchen

von Hans-Jürgen Lüsebrink

Kulturaustausch in der Globalisierung

mehr


Breaking News (Editorial)

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick in das aktuelle Heft

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Essay)

Zeitenwende

von Jos de Mul

Wie die digitale Revolution unsere Wahrnehmung von Geschichte verändert

mehr