Verweigerer

Unterwegs. Wie wir reisen (Ausgabe II/2007)


Seit Osman Murat Ülke (37) seinen Einberufungsbefehl vor zwölf Jahren verbrannte, war er 701 Tage in verschiedenen türkischen Militärgefängnissen. Inhaftiert wegen Wehrdienstverweigerung, die in der Türkei verboten ist. Ülke gründete daraufhin eine Anti-Militarismus-Bewegung und setzte sich für sein Recht ein, keinen Dienst an der Waffe ableisten zu müssen. Für seinen Lebensweg verliehen ihm am 3.März 2007 in Berlin die „Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“ den „Clara-Immerwahr-Preis“ für Zivilcourage.



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (Pressespiegel)

Türkei-Bericht der EU

Die EU präsentierte im November einen Bericht über die Reformfortschritte der Türkei im Hinblick auf ihren Beitritt zur EU

mehr


Körper (Köpfe)

Grenzen überschreiten

Der serbische Akkordeonist, Chorleiter und Kulturmanager Nenad Bogdanovic hat etwas Unmögliches möglich gemacht. In der griechisch-zyprischen Stadt Limassol tra...

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

„Das Recht auf Lust ist politisch“

ein Gespräch mit Melek Özman

Melek Özman, Mitglied des türkischen Filmkollektivs Filmmor, über sexuelle Aufklärung in der Türkei

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Ankara-Islam

von Felix Körner

Jeder kennt Istanbul. Aber was ist eigentlich in Ankara los?

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Thema: Reisen)

Hans und Mehmet

von Klaus Kreiser

Warum ausländische Besucher ein völlig anderes Bild von der Türkei haben als die Türken selbst

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Einer für alle, alle für einen

von Mazhar Bagli

Ehrenmorde gibt es dort, wo die persönliche Identität die der Gruppe ist

mehr