Verweigerer

Unterwegs. Wie wir reisen (Ausgabe II/2007)


Seit Osman Murat Ülke (37) seinen Einberufungsbefehl vor zwölf Jahren verbrannte, war er 701 Tage in verschiedenen türkischen Militärgefängnissen. Inhaftiert wegen Wehrdienstverweigerung, die in der Türkei verboten ist. Ülke gründete daraufhin eine Anti-Militarismus-Bewegung und setzte sich für sein Recht ein, keinen Dienst an der Waffe ableisten zu müssen. Für seinen Lebensweg verliehen ihm am 3.März 2007 in Berlin die „Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“ den „Clara-Immerwahr-Preis“ für Zivilcourage.



Ähnliche Artikel

Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Allein auf weiter Flur

von Zafer Senocak

Europa nimmt die Kräfte der Aufklärung in der Türkei nicht wahr

mehr


Oben (Thema: Berge)

Besungen, Gemalt, Bedichtet

von Nune Hakhverdyan

Was der Ararat den Armeniern bedeutet 

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Thema: Türkei)

Das Kopftuch der Männer

von Giuliana Sgrena

Die Verschleierung von Frauen lässt sich weder mit Tradition noch mit Glauben rechtfertigen

mehr


Iraner erzählen von Iran (Die Welt von morgen)

Wählen für die alte Heimat

Eine Kurznachricht aus der Türkei

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

„Das Recht auf Lust ist politisch“

ein Gespräch mit Melek Özman

Melek Özman, Mitglied des türkischen Filmkollektivs Filmmor, über sexuelle Aufklärung in der Türkei

mehr


Was machst du? Wie Menschen weltweit arbeiten (Weltreport)

Schlaflos in Tarabya

von Kristina Karasu

Wie sich die ersten Stipendiaten an der neu gegründeten Kulturakademie von der Lebendigkeit Istanbuls inspirieren lassen

mehr