Geld für weiße Farmer

Das bessere Amerika (Ausgabe IV/2020)


Simbabwe zahlt den während der Landreform enteigneten weißen Farmern knapp drei Milliarden Euro Entschädigung. Vor zwanzig Jahren hatte die Regierung unter Präsident Mugabe 4.000 Landwirte teils gewaltsam von ihren Höfen vertrieben und diese an schwarze Familien gegeben. Die Betroffenen sollen nun durchschnittlich 850.000 Euro Entschädigung erhalten. So will Präsident Mnangagwa einen Schlussstrich unter die konfliktbeladene Landreform ziehen. Für die Entschädigungen wird sich das krisengeplagte Land allerdings weiter verschulden müssen.



Ähnliche Artikel

Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Thema: Inseln)

Käufliche Träume

Wer eine Insel besitzen will, kann sich an Farhad Vladi wenden. Hier einige aktuelle Angebote des Inselmaklers

mehr


Das bessere Amerika (Bücher)

Im Schlachthof

von Pascale Hugues

Im Umgang mit anderen Lebewesen hat der Mensch die Grenzen seiner eigenen Existenz vergessen. Die Philosophin Corine Pelluchon fordert in ihren Büchern, Tiere und Natur zu achten

mehr


Das bessere Amerika (Thema: Kanada)

„Die Kamera ist unsere Waffe“

ein Interview mit Odile Joanette, Gloria Morgan

Odile Joanette und Gloria Morgan drehen Filme mit Indigenen. Was passiert, wenn Menschen ihre eigene Geschichte erzählen? Ein Gespräch

mehr


Das bessere Amerika (Thema: Kanada)

„Betroffen sind vor allem die Indigenen“

ein Interview mit Hereward Longley

Die Ölsandindustrie in der Provinz Alberta zerstört die Natur, schafft aber auch Arbeitsplätze

mehr


Das bessere Amerika (Weltreport)

Die Unbeugsamen

von Mookie Katigbak-Lacuesta

Was ein altes Plakat über die Menschen auf den Philippinen erzählt

mehr


Das bessere Amerika (Thema: Kanada)

Nicht gekommen, um zu bleiben

von Carmen Aguirre

Nach dem Putsch in Chile 1973 gewährte Kanada meiner Familie Zuflucht. Lange glaubten wir an unsere Rückkehr in die Heimat

mehr