... einem Filmregisseur: Brauchen wir Film als Schulfach?

es antwortet Burhan Qurbani

Das bessere Amerika (Ausgabe IV/2020)

-

Foto: Picture Alliance


Zu lernen wie man Filme ansieht, darüber spricht, sich nicht verführen lässt, sondern kritisch diskutiert – das ist unbezahlbar. Es ist die beste Grundlage für Medienkompetenz. Gerade in Zeiten von Fake News, Lügenpresse und Verschwörungsgeschichten, sollte so früh wie möglich vermittelt werden, wie man Informationen verarbeitet. Mediales Erwachsenwerden muss man lernen, das kommt in Deutschland leider noch zu kurz.

 

 



Ähnliche Artikel

Menschen von morgen (Thema: Jugendliche)

Hmmm ... Liebe!

ein Gespräch mit Victoria Ositadinma Anikwenwa

Victoria Ositadinma Anikwenwa aus Nigeria verkauft Kerosin auf dem Markt und trifft Jungs, die sie wirklich mögen

mehr


Iraner erzählen von Iran (Kulturort)

Die schwimmende Schule in Lagos

von Iwan Baan

Unterricht auf offenem Wasser: In dem Slum Makoko in der nigerianischen Hauptstadt Lagos werden rund 100 Kinder in einer schwimmenden Schule unterrichtet

mehr


Breaking News (Thema: Medien )

„Die Presse ist das Rückenmark unserer Demokratie“

ein Gespräch mit Ranga Yogeshwar

Ohne einen gesunden Journalismus können Gesellschaften nicht funktionieren, sagt der Journalist

mehr


Das Deutsche in der Welt (Bücher)

Higher Education

von Renate Heugel

Im Verlauf des 20. Jahrhunderts entwickelten sich die USA zu einem maßgeblichen Wissenschaftsstandort. Das vorliegende Buch untersucht die amerikanisch-deutsche...

mehr


Une Grande Nation (Editorial)

Editorial

von Jenny Friedrich-Freksa

Unsere Chefredakteurin wirft einen Blick auf das aktuelle Heft

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Die Welt von morgen)

Jeder Tag ein Veggie-Day

Eine Kurznachricht aus Brasilien 

mehr