Frankreich: Französische Welle

Was vom Krieg übrig bleibt (Ausgabe I/2007)


Den französischen Blick auf die Weltlage liefert jetzt France 24. Der neue französische Auslandssender wird je zur Hälfte vom Staatsfernsehen France Télévisions und dem führenden Privatsender TF1 kontrolliert. Gesendet wird zunächst in Französisch und Englisch nach Europa, Afrika und in den Nahen Osten.



Ähnliche Artikel

Une Grande Nation

Reise an die Peripherie

eine Fotostrecke von Cyrus Cornut

Wie sieht das Leben in französischen Vorstädten aus, fern von Eiffelturm und Notre Dame?

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Bücher)

Deutschland – Frankreich

Gudrun Czekalla

Worin unterscheidet sich der Aufbau des französischen Staats vom deutschen Föderalismus? Wie ist die Stellung der Frau in den Gesellschaften dies- und jenseits ... mehr


Une Grande Nation (Thema: Frankreich)

„Bei diesem Mann ist ­alles ­anders“

ein Gespräch mit Marie NDiaye

In ihren Romanen schreibt die Schriftstellerin über Fragen der Herkunft und sozialen Aufstieg. Ein Gespräch über Vorurteile gegenüber Einwanderern und das französische Präsidentenpaar

mehr


Raum für Experimente (Die Welt von morgen)

Keine falschen Ideale

Eine Kurznachricht aus Frankreich

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Die Welt von morgen)

Frankreich: Mehr Champagner für die Welt

Weil der Bedarf an Champagner weltweit steigt, wurde eine Ausweitung der Traubenanbauflächen beschlossen. 2007 exportierte die Champagne 150 Millionen Flaschen.... mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Bücher)

Auslandsfunk

Gudrun Czekalla

Als „création tardive“ bezeichnet der französische Journalist Hervé Bourges die Gründung des Informationskanals France 24, der 2006 auf Sendung ging. Sein Ziel ... mehr