Betriebsreisen

Katarzyna Opielka

Unterwegs. Wie wir reisen (Ausgabe II/2007)



In Polen hat die „Betriebsreise“ den Realsozialismus überlebt. Viele polnische Firmen, vor allem die verbliebenen Betriebe aus der Zeit vor 1989, organisieren noch heute für Arbeitskollegen und deren Familien Reisen. Sie sind billiger als vom Reisebüro organisierte Fahrten, im Inland oft sogar kostenlos. Den Hauptteil der Kosten übernimmt der „Sozialfonds“, der aus einem Teil des Betriebsgewinns finanziert wird. Eine viertägige Reise nach Prag kostet im Reisebüro etwa 140 Euro, im Betrieb 50 Euro. Katarzyna Opie?ka



Ähnliche Artikel

Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Themenschwerpunkt)

Durststrecke

Konstantin Parshin

Die Wasserversorgung in Tadschikistan wird immer katastrophaler. Dies ist aber nur eines von vielen Problemen

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Themenschwerpunkt)

Die Kaiser, die aus der Kälte kamen

Harry F. Lee, David D. Zhang

In China wechselten die Dynastien immer am absoluten Tiefpunkt von Kältephasen

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Themenschwerpunkt)

I google English

Esther Allen

Computer helfen, Sprachbarrieren zu überwinden. Haben menschliche Übersetzer ausgedient?

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Themenschwerpunkt)

Die trügerische Freiheit

Jewgeni Morosow

Warum das Internet die Demokratie ebenso fördern wie unterdrücken kann

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Themenschwerpunkt)

Fürchtet euch nicht!

Daniel Everett

Wie ich als Missionar am Amazonas mit einem auferstandenen Toten Angst und Schrecken verbreitete

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Themenschwerpunkt)

„Wie in einem Traum“

Gabriel S. Moses

Früher gab es Briefromane, heute gibt es Blogromane. Ein Gespräch mit dem Erzähler und Illustrator Gabriel S. Moses

mehr