Ziegen gegen Waldbrände

Talking about a revolution (Ausgabe II/2020)


Nach den Waldbränden der vergangenen Jahre in Portugal werden in einem Pilotprojekt Ziegen zur Vorbeugung weiterer Feuer eingesetzt. Sie halten an besonders gefährdeten Stellen das Gras kurz, welches dann schwerer verbrennt. Seit 2017 war Portugal jeden Sommer von verheerenden Bränden betroffen, und die Landschaft erholt sich nur langsam. Verschiedene Maßnahmen werden deshalb umgesetzt. Bäume entlang der Straßen müssen etwa stärker zurückgeschnitten werden, damit Brände sich nicht ausbreiten können.



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (In Europa)

Die neue Ostpolitik

von Gernot Erler

Warum der Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in Zentralasien liegen sollte

mehr


Großbritannien (Bücher)

Euro-Islamischer Dialog

von Gudrun Czekalla

Der Band dokumentiert die Beiträge des Workshops, den der Wissenschaftliche Initiativkreis Kultur und Außenpolitik (WIKA) gemeinsam mit der Universität Karlsruh...

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Lernen ...)

... von Professor Schirm

mit Stefan A. Schirm

Internationale Verhandlungen zwischen Staaten sind uns aus den Nachrichten als nächtelanges Feilschen in der EU bekannt. Worum es genau geht und wer sich warum ...

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (In Europa)

„Nicht nachdenken, handeln“

ein Gespräch mit Bronislaw Geremek

Der ehemalige polnische Außenminister erklärt, wie sich Europa weiterentwickeln kann

mehr


Körper (In Europa)

„Künstler müssen sich mehr beteiligen“

von Karl-Erik Norrman

Im Kulturparlament diskutieren Künstler Ideen für die Zukunft. Ein Gespräch mit dem Generalsekretär Karl-Erik Norrman über die Rolle der Intellektuellen in Europa 

mehr


Iraner erzählen von Iran (In Europa)

Wörterwanderung

Europa spricht viele Sprachen. Trotz naher Verwandschaft lassen sich die Gemeinsamkeiten vieler Wörter nicht immer wiedererkennen

mehr