Stationen der Flucht

eine Fotogalerie von Marco Tiberio

Neuland (Ausgabe II/2016)

  • Das Flüchtlingslager Smara, das zu den Sahraoui Camps in Algerien gehört (Gründung: 1975)

    Das Flüchtlingslager Smara, das zu den Sahraoui Camps in Algerien gehört (Gründung: 1975)

  • Das Flüchtlingslager Oure Cassoni im Tschad. Hier leben vor allem Sudanesen (Gründung: 2004)

    Das Flüchtlingslager Oure Cassoni im Tschad. Hier leben vor allem Sudanesen (Gründung: 2004)

  • Das Flüchtlingslager Rabouni (zählt zu den Sahraoui Camps) in Algerien (Gründung: 1975)

    Das Flüchtlingslager Rabouni (zählt zu den Sahraoui Camps) in Algerien (Gründung: 1975)

  • Das Flüchtlingslager Kambioos in Kenia. Hier leben vor allem Somalier (Gründung: 2011)

    Das Flüchtlingslager Kambioos in Kenia. Hier leben vor allem Somalier (Gründung: 2011)

  • Das Flüchtlingslager Bredjing im Tschad. Hier leben überwiegend Sudanesen (Gründung: 2011)

    Das Flüchtlingslager Bredjing im Tschad. Hier leben überwiegend Sudanesen (Gründung: 2011)

  • Das Flüchtlingslager Dagahaley in Kenia. Hier leben Menschen aus Somalia, Äthiopien, Südsudan, Demokratische Republik Kongo, Buruduni, Eritrea, Uganda und dem Sudan (Gründung: 1992)

    Das Flüchtlingslager Dagahaley in Kenia. Hier leben Menschen aus Somalia, Äthiopien, Südsudan, Demokratische Republik Kongo, Buruduni, Eritrea, Uganda und dem Sudan (Gründung: 1992)

  • Das Flüchtlingslager Laayoune (zählt zu den Sahraoui Camps) in Algerien (Gründung: 1991)

    Das Flüchtlingslager Laayoune (zählt zu den Sahraoui Camps) in Algerien (Gründung: 1991)

  • Das Flüchtlingslager Ifo 2 in Kenia. Hier leben Menschen unter anderem aus Somalia, Äthiopien, Burundi, Urganda und dem Sudan (Gründung: 2011)

    Das Flüchtlingslager Ifo 2 in Kenia. Hier leben Menschen unter anderem aus Somalia, Äthiopien, Burundi, Urganda und dem Sudan (Gründung: 2011)

  • Das Flüchtlingslager Hagadera, Kenia. Hier leben Menschen aus Somalia, Äthiopien, Uganda und Kamerun (Gründung: 1992)

    Das Flüchtlingslager Hagadera, Kenia. Hier leben Menschen aus Somalia, Äthiopien, Uganda und Kamerun (Gründung: 1992)




Ähnliche Artikel

Une Grande Nation (Thema: Frankreich)

Schwarze Hände

von Philippe Pujol

Ein Auszug aus Philippe Pujols »Die Erschaffung des Monsters«

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Thema: Dorf)

Benvenuti, Fremder

von Osman Mohamed

Ein italienisches Dorf macht vor, wie man Flüchtlinge willkommen heißt. Wie es ihm dort geht, erzählt ein Neuankömmling

mehr


Nonstop (Theorie)

Ausnahmeraum Syrien

von Yassin al-Haj Saleh

Das syrische Regime ist keine Diktatur wie andere. Baschar al-Assad versucht, eine Herrscherdynastie zu installieren und setzt dafür auf die Vernichtung des eigenen Volkes. Die Weltgemeinschaft verschließt die Augen

mehr


Was bleibt? (Bücher)

Mein Freund Abu Jürgen

von Jörg Walendy

Alles für ein deutsches Visum: Assaf Alassaf erzählt von der Freundschaft eines aus Syrien geflüchteten Zahnarztes mit dem deutschen Botschafter in Beirut

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Fokus)

Ein Fenster nach Hause

von Nadim Oda

Immer mehr Iraker leben im benachbarten Syrien: über den Alltag der Flüchtlinge in Damaskus

mehr


Ich und die Technik (Bücher)

Wenn Menschen ihre Heimat verlassen

von Thomas Hummitzsch

Der Journalist Karl-Heinz Meier-Braun stellt den aufgeregten Debatten über Einwanderung nüchtern die Fakten gegenüber und räumt so mit einigen Mythen auf

mehr