Ein Bahnhof in Wuhan

von Wang Dandan

Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Ausgabe II/2014)

-

120.000 Quadratmeter ist der Bahnhof von Wuhan groß. Der chinesische Staat ließ sich das Projekt 1,4 Milliarden Euro kosten. Foto: Huating/Dreamstime.com


Wenn man in Wuhan vor dem Bahnhof steht, fühlt man sich nicht an gemächliche Dampfloks erinnert, sondern glaubt sich auf einem Flughafen des 21. Jahrhunderts. Die futuristische Glasfassade misst am Hauteingang bis zu sechzig Meter und man kommt sich davor winzig vor. Wenn man die obligatorischen Sicherheitskontrollen hinter sich hat, entfaltet sich die Größe des Bahnhofs noch deutlicher. Mit seiner Fläche von 120.000 Quadratmetern, die sich unter zwei monumentalen Flügeln ausbreitet, ist der Bahnhof so groß wie drei Fußballstadien. Der Bahnhof liegt an der Hochgeschwindigkeitsstrecke Peking– Kanton und wurde im Dezember 2009 eröffnet. Der Bau hat ungefähr 14 Milliarden Yuan (circa 1,4 Milliarden Euro) gekostet und verfügt über elf Bahnsteige und zwanzig Gleise.

Das Gewusel ist an normalen Arbeitstagen ähnlich groß wie in vergleichbaren Stationen in Peking oder Schanghai. Was den Wuhaner Bahnhof allerdings einzigartig macht, ist seine Architektur. In der riesigen Eingangshalle kommt das charakteristische Dach besonders zur Geltung. Es ähnelt den Schwingen eines Kranichs, denn das Design des ganzen Baus ist vom Kranich inspiriert. Der Kranich steht in der chinesischen Mythologie für ein langes Leben und ziert auch das offizielle Logo der Stadt Wuhan.



Ähnliche Artikel

Menschen von morgen (Pressespiegel)

Preis trotz Drohung

Das Europaparlament zeichnet den inhaftierten chinesischen Dissidenten Hu Jia aus

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Weltreport)

Konfuzius sagt: Klasse statt Masse

von Falk Hartig

China will nicht mehr in neue Auslandsinstitute investieren, sondern einige seiner Kultureinrichtungen besonders fördern. Werden andere dafür schließen müssen?

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Weltreport)

Helfen ist schwer

Wer in Katastrophengebieten arbeitet, muss in der Lage sein, mit Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen zu kommunizieren. Einige Beispiele

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Wohlstandskinder

von Walden Bello

Der Norden und der Süden sind sich einig: Beide sehen keine Alternative zum Wachstum

mehr


Großbritannien (Bücher)

Matterhorn und Minarettverbot

von Gudrun Czekalla

Käse, Schokolade, Matterhorn, Bankgeheimnis, Uhrenindustrie und Armeemesser – das sind die Begriffe, die jedem sofort zur Schweiz einfallen. Welche Facetten das...

mehr


Unterwegs. Wie wir reisen (Köpfe)

Dichtender Rennfahrer

Han Han ist Rennfahrer, Schriftsteller und ein Phänomen in der Volksrepublik China. Von seinem Roman „Drei Türen“ wurden über eine Million Exemplare verkauft. D...

mehr