Public Diplomacy

von Renate Heugel

Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Ausgabe I/2011)


Wie wirkt sich die nationale Politik eines Landes auf ihre Public Diplomacy aus? Wo liegt die Grenze zwischen Kulturbeziehungen und Propaganda? Wann werden ethnische Gruppen zum Zielobjekt, wann zu Akteuren? In welchem Verhältnis steht Hard Power zu Soft Power? Diese und viele weitere Fragen erörtert der Sammelband von Kenneth A. Osgood und Brian C. Etheridge. Er vergleicht die Public Diplomacy der Niederlande, Spaniens, Irlands, Großbritanniens, Frankreichs und Deutschlands mit der der USA und analysiert die Möglichkeiten, auf die Amerikaner und die amerikanische Politik Einfluss zu nehmen. Untersucht wird auch die Bedeutung von über- und transnationalen Organisationen wie beispielsweise den Vereinten Nationen sowie von revolutionären Guerillas wie in El Salvador. Der zweite Teil richtet den Blick auf die USA und ihre Außenpolitik. Dabei rückt die Frage ins Zentrum, was die US-Regierung zur Zeit des Kalten Krieges unter Public Diplomacy verstand und wie sie diese umsetzte. Abschließend wird die Rolle des Internationalen Besucherprogramms, das seit 1949 mehr als 100.000 Personen einen Aufenthalt in den USA ermöglichte, erläutert.

The Unites States and Public Diplomacy. New Directions in Cultural and International History. Hrsg. von Kenneth A. Osgood und Brian C. Etheridge. Brill, Leiden, 2010. 380 Seiten.



Ähnliche Artikel

Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Thema: Wachstum)

„Emissionskontrollen sind den USA zu teuer“

ein Gespräch mit Rosina Bierbaum

Wie die amerikanische Politik mit den Auswirkungen des Klimawandels umgeht

mehr


Menschen von morgen (Bücher)

Public Diplomacy

von Gudrun Czekalla

Im Zentrum der Arbeit steht das Office of Inter-American Affairs (OIAA), ein Netzwerk von Politikern, Unternehmern und Kulturschaffenden unter der Führung von N...

mehr


Das neue Italien (Ein Haus ... )

... in den USA

von Matthieu Paley

Wohnen wie die Vorfahren 

mehr


Das Deutsche in der Welt (Bücher)

Schlecht geschiedene Ehen

von Gudrun Czekalla

Neue wissenschaftliche Arbeiten untersuchen die Beziehungen von Ländern anhand ihrer Außenkulturpolitik. Eine Übersicht

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Bücher)

Public Diplomacy und 9/11

von Renate Heugel

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und der Reaktion der USA auf sie kam es zu einer globalen Debatte über die Bedeutung von Public Diplomacy

mehr


Neuland (Thema: Flucht)

Die schweigende Supermacht

von Michael Ignatieff

In der Flüchtlingsfrage lassen die Vereinigten Staaten Europa im Stich. Dabei wäre es in ihrem eigenen Interesse zu handeln

mehr