Von Afrikanern adoptiert

Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Ausgabe I/2011)


Einsamer Europäer sucht fürsorgliche Patenfamilie in Afrika. Das bekannte Konzept der Nord-Süd-Patenschaften umzudrehen, war die Grundidee der deutschen Fotografin und Filmemacherin Gudrun F. Widlok, als sie 2001 das Projekt „Adopted“ ins Leben rief. Mit einer fiktiven Adoptionsagentur wollte sie verloren gegangene Werte unserer Gesellschaft wie Zusammengehörigkeitsgefühl oder Geborgenheit aufzeigen. Ihre Agentur „Adopted“ stellte Widlok nicht nur in Europa, sondern auch in Burkina Faso und Ghana vor. Als sich tatsächlich viele Europäer mit Sehnsucht nach familiärer Zugehörigkeit sowie afrikanische Familien mit dem Bedürfnis zu helfen meldeten, verwirklichte sie kurzerhand das Kunstprojekt in eine reale Agentur. Bei „Adopted“ geht es nicht um finanziellen Transfer, allein Zuneigung soll die Brücke zwischen den Menschen bilden. Wie die Patenschaften sich entwickeln, ist den neu zusammengestellten Familien selbst überlassen. Während viele sich gegenseitig besuchen, reicht anderen das Briefeschreiben oder der virtuelle Austausch via Internet. Ein Film über das Projekt kommt dieses Jahr in die Kinos.



Ähnliche Artikel

Russland (Essay)

Längst angekommen

von Marian Burchardt

Anders als islamkritische Bewegungen suggerieren, sind muslimische Einwanderer heute in Europa weitgehend integriert. Weshalb tun alle so, als müsse Integration erst noch erarbeitet werden?

mehr


Talking about a revolution (Die Welt von morgen)

Ziegen gegen Waldbrände

Eine Kurznachricht aus Portugal

mehr


Iraner erzählen von Iran (Praxis)

Mut zur offenen Diskussion

von Kees Jan van Kesteren

Wie berichten Medien über europäische Themen? Über rationale Argumente, emotionale Inszenierungen, Nationalismus und den Wunsch nach einem gemeinsamen Europa

mehr


Erde, wie geht's? (Theorie)

Achtung, ansteckend!

von Slavenka Drakulić

Es geht ein Virus um: Separatismus und Rassismus zersetzen den europäischen Zusammenhalt

mehr


Das neue Italien (Thema: Italien )

Die sardischen Zirkel

von Paola Soriga

Wie ich meine Heimat verließ und erst Italienerin und dann Europäerin wurde

mehr


Iraner erzählen von Iran (In Europa)

Wörterwanderung

Europa spricht viele Sprachen. Trotz naher Verwandschaft lassen sich die Gemeinsamkeiten vieler Wörter nicht immer wiedererkennen

mehr