69% der Brasilianer sind gegen lockere Waffengesetze*

kommentiert von Albert Steinberger

Schuld (Ausgabe II/2019)


Eine Umfrage des Instituto Datafolha zeigt, dass die Bevölkerung auch gegen eine Reihe anderer zentraler Regierungsvorhaben ist. Die Mehrheit will weder die von Präsident Jair Bolsonaro angestrebten Privatisierungen noch die Verkleinerung der Indianerreservate, die Lockerung der Arbeitsrechte oder den Schulterschluss mit den USA. Vergangenes Jahr wurde Bolsonaro mit 55,1 Prozent der Stimmen zum Präsidenten gewählt. Wie kommt es nun zu dieser Dissonanz mit der neu gewählten Regierung? Möglicher Grund dafür ist der Umstand, dass in Brasilien Politiker oft nicht aufgrund ihres Programms, sondern aufgrund ihrer Persönlichkeit gewählt werden. Meist gibt es gar kein detailliertes Wahlkampfprogramm. In dem polarisierenden Präsidentschaftswahlkampf 2018 mit dem Fokus auf öffentlicher Sicherheit und Korruptionsbekämpfung gelang es Bolsonaro, sich als Kandidat der starken Hand zu präsentieren. Um jetzt zu regieren, muss er die Mehrheit der Bevölkerung von seinen Projekten überzeugen – vor allem, wenn er sich diese auch vom Parlament genehmigen lassen muss.

*Quelle: Datafolha, 15.01.2019



Ähnliche Artikel

Oben (Die Welt von morgen)

Trillern gegen sexuelle Gewalt

Eine Kurznachricht aus Marokko

mehr


Ich und alle anderen (Kulturprogramme)

Auf der Matte gelernt

von Laura Geyer

Das von Olympioniken gegründete Instituto Reação vermittelt Kindern und Jugendlichen in Brasiliens Armenvierteln Sportsgeist und Bildung

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Bücher)

Schwester in der Notaufnahme

von Sigrid Löffler

In „Alice Bhattis Himmelfahrt“ erzählt Mohammed Hanif von der alltäglichen Gewalt in Pakistan

mehr


Une Grande Nation (Ein Haus ...)

... in Brasilien

von Rejane Pirozzi

Mein Haus steht in Jabaquara, einem Vorort der Stadt Paraty im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro. Es ist komplett vom Regenwald umgeben, der in diesen Breiten fast bis an die Atlantikküste reicht. 

mehr


Treffen sich zwei. Westen und Islam (Thema: Islam)

Ein nützliches Feindbild

von Michael Lüders

Warum auch der Westen für Dogmatismus und Gewalt im Namen des Islam verantwortlich ist. Eine Polemik

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

Frühstück für die Götter

von Letícia Wierzchowski

Von der Begegnung polnischer Einwanderer mit brasilianischen Bräuchen

mehr