Trillern gegen sexuelle Gewalt

Oben (Ausgabe I/2019)


Mit Trillerpfeifen protestieren Frauen und Männer in Marokko gegen sexuelle Übergriffe. Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer 17-Jährigen in diesem Sommer wurde in sozialen Medien der Hashtag #Masaktach (»Ich werde nicht schweigen«) ins Leben gerufen, vergleichbar mit #MeToo. #Masaktach soll bislang knapp 20.000 Menschen mobilisiert haben. Frauenrechtlerinnen kritisieren, dass Gerichte bei sexueller Gewalt nur symbolische Strafen verhängen. Zudem gebe es kaum Einrichtungen, wo Opfer von Gewalt Zuflucht finden können.



Ähnliche Artikel

Was bleibt? (Weltreport )

Der Weg ist das Ziel

von Fabian Ebeling

Lange schon wird eine Zwei-Staaten-Lösung zwischen Israel und den palästinensischen Gebieten diskutiert. Mit jeder Gewaltwelle rückt diese jedoch in weitere Ferne. Die NGO Combatants for Peace probt trotz allem den Frieden

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

Kleider ordnen

von Heidemarie Blankenstein

Du bist, was du trägst: was internationale Dresscodes uns erzählen

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

„Vielleicht sterbe ich“

ein Gespräch mit Shinkai Zahine Karokhail

Im Januar 2005 verabschiedete die Loja Dschirga in Afghanistan eine neue Verfassung. Darin ist eine Frauenquote von 25 Prozent verankert. Was das für Frauen bedeutet, erklärt die Parlamentarierin

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

Zum Anbeten: Frauen in den Weltreligionen

von Gayatri Devi Sinha

Hinduismus: Durga, Kali, Sati

mehr


Was vom Krieg übrig bleibt (Forum)

Angstreflexe

von Jochen Hippler

Reale Gewalt lässt sich nicht in Wertediskussionen um das Wesen „des Islam“ oder die Werte „des Westens“ auflösen. Wer die Gewalt anderer beenden will, muss in der Lage sein, sich mit seiner eigenen Gewalttätigkeit auseinanderzusetzen

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

„Autofahren, arbeiten, Ansichten äußern“

ein Interview mit Samar Fatany

Was saudi-arabische Frauen wollen, erklärt die Radio-Journalistin

mehr