... in Ho-Chi-Minh-Stadt

von Christian Berg

Helden (Ausgabe II/2018)


Der 62-jährige Hoang zog 1998 in das Apartment, in dem er heute allein lebt. Seine Kinder sind nach Amerika ausgewandert oder leben mit ihren Partnern anderswo in der Stadt. An der Wand erzählen Bilder und Spielsachen seiner Enkelkinder von einer Familie, die über die Welt verstreut ist – in Vietnam keine Seltenheit. Üblich ist auch, das Wohnzimmer zugleich als Schlafzimmer zu nutzen: Tagsüber wird die Matratze hochgeklappt, abends kann Herr Hoang beim Fernsehen einschlafen. An der hinteren Wand steht der Ahnenaltar, der in keiner vietnamesischen Wohnung fehlt. Tür und Fenster des kleinen Apartments im zweiten Stock stehen immer offen, um ein wenig Luft in der Hitze der Stadt zirkulieren zu lassen. Die Geräusche und Gerüche aus den anderen Wohnungen breiten sich aus. Die Etagen solcher Häuser verschwimmen zu einer Art vertikalem Dorf: Es gibt darin Restaurants, Karaokebars und Friseursalons. 



Ähnliche Artikel

Eine Geschichte geht um die Welt (Thema: Eine Geschichte geht um die Welt)

Eine Geschichte geht um die Welt (Kapitel 8 von 8)

von Ben Okri

Während des Corona-Lockdowns haben wir acht internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller gebeten, gemeinsam eine Erzählung zu schreiben. Kapitel 8

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Bücher)

Liberalismus

von Nick Srnicek

Edmund Fawcett beschreibt in seinem neuen Buch die Entstehung und Entwicklung liberaler Ideen - und zeigt ihre Grenzen auf

mehr


Eine Geschichte geht um die Welt (Thema: Eine Geschichte geht um die Welt)

Eine Geschichte geht um die Welt (Kapitel 1 von 8)

von Serhij Zhadan

Während des Corona-Lockdowns haben wir acht internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller gebeten, gemeinsam eine Erzählung zu schreiben. Kapitel 1

mehr


Oben (Bücher)

Illusionslose Härte

von Gerd Koenen

Masha Gessen zeichnet in ihrem Buch »Die Zukunft ist Geschichte« das beklemmende Bild eines Russlands, das sich mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion nicht abfinden kann. Ihr auf Interviews und Dokumenten beruhender »faktografischer Roman« erzählt die Geschichte dreier Generationen und ist zugleich eine sozialpsychologische Analyse des Erbes der Sowjetzeit

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Ein Haus ... )

... in Oman

von Kai Schnier

Das Haus der Familie Al Jafaari steht in dem omanischen Fischerdorf Al Ashkharah

mehr


Rausch (In Europa)

Die Smolensk-Lüge

von Kai Schnier

Die rechtskonservative Regierung Polens deutet die Geschichte des Landes um – und macht dabei weder vor Museen noch vor Schulbüchern halt

mehr