Müll gegen Arztbesuch

Das ärmste Land, das reichste Land (Ausgabe III+IV/2018)


Sechzig Prozent der indonesischen Bevölkerung können sich keine Krankenversicherung leisten. Gleichzeitig produziert das Land weltweit die zweitgrößte Menge an Plastikmüll. Dagegen geht die Initiative Garbage Clinical Insurance vor: Haushalte mit niedrigem Einkommen sollen ihren Müll recyceln, über die Einnahmen wird dann ein Versicherungssystem finanziert, das ihnen kostenlose Behandlungen in Kliniken ermöglicht. Bisher sammelten die rund 600 Teilnehmer in der Testphase durchschnittlich 2,4 Kilo Wertstoffe pro Monat.



Ähnliche Artikel

e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Die Welt von morgen)

Arztrezepte nur noch online

Eine Kurznachricht aus Italien

mehr


Oben (Die Welt von morgen)

Die Cannabis-Professur

Eine Kurznachricht aus Kanada

mehr


Körper (Thema: Körper)

Das kultivierte Leiden

von Sander L. Gilman

Wie Gesellschaften Krankheitsbilder hervorbringen

mehr


Inseln. Von Albträumen und Sehnsüchten (Thema: Inseln)

„Kein Wasser – kein Leben“

ein Interview mit Sylvia Earle

Der Mensch zerstört die Natur. Aber die Weltmeere können noch gerettet werden. Ein Gespräch mit der Meeresforscherin

mehr


Endlich! (Thema: Alter)

„Was nicht richtig funktioniert, wird entsorgt“

ein Interview mit Ana Maria Cuervo

Die Forschung ist den Alterungsprozessen auf der Spur und findet sie im Innern der Zellen. Ana Maria Cuervo erklärt, wie die Medizin der Zukunft aussehen könnte

mehr


Eine Geschichte geht um die Welt (Theorie)

Tragische Helden

von Preti Taneja

Großbritannien gehörte zwischenzeitlich zu den Epizentren der Corona-Pandemie. Die Krise offenbart einen latenten Rassismus gegenüber Gesundheitskräften mit Migrationshintergrund

mehr