Müll gegen Arztbesuch

Das ärmste Land, das reichste Land (Ausgabe III+IV/2018)


Sechzig Prozent der indonesischen Bevölkerung können sich keine Krankenversicherung leisten. Gleichzeitig produziert das Land weltweit die zweitgrößte Menge an Plastikmüll. Dagegen geht die Initiative Garbage Clinical Insurance vor: Haushalte mit niedrigem Einkommen sollen ihren Müll recyceln, über die Einnahmen wird dann ein Versicherungssystem finanziert, das ihnen kostenlose Behandlungen in Kliniken ermöglicht. Bisher sammelten die rund 600 Teilnehmer in der Testphase durchschnittlich 2,4 Kilo Wertstoffe pro Monat.



Ähnliche Artikel

Das bessere Amerika (Welt von morgen)

Keine Cola für Kids

Eine Kurznachricht aus Mexiko

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Thema: Digitalisierung)

Dr. Webcam

von Maurice Mars

Wie Telemedizin dem akuten Ärztemangel in Afrika entgegenwirkt

mehr


Eine Geschichte geht um die Welt (Theorie)

Tragische Helden

von Preti Taneja

Großbritannien gehörte zwischenzeitlich zu den Epizentren der Corona-Pandemie. Die Krise offenbart einen latenten Rassismus gegenüber Gesundheitskräften mit Migrationshintergrund

mehr


Körper (Thema: Körper)

Das kultivierte Leiden

von Sander L. Gilman

Wie Gesellschaften Krankheitsbilder hervorbringen

mehr


Une Grande Nation (Die Welt von morgen)

Hochsicherheitscafés

Eine Kurznachricht aus Indonesien

mehr


Wir haben Zeit. Ein Heft über Langsamkeit (Weltreport )

Heimliche Schätze

von Claudia Kotte

New Yorker produzieren viel Müll. Nicht alles landet auf der Halde. Nelson Molina sammelt Alltagsgegenstände in seinem Trash Museum

mehr