Das Bild einer Nation

von Gudrun Czekalla

Großbritannien (Ausgabe I/2010)


Die Aufsatzsammlung gibt einen Überblick über Public Diplomacy, gegenseitige Wahrnehmung und die Imagebildung von Nationen. Die Autoren beschreiben die Entstehung des Begriffs „Public Diplomacy“ und gehen auf die Entwicklung der politischen Öffentlichkeitsarbeit seit dem Kalten Krieg bis zu den Anschlägen vom 11. September 2001 ein. Besonderes Augenmerk haben die Herausgeber darauf gelegt, dass neben der angloamerikanischen Perspektive auch der Forschungsstand aus Australien, China, Deutschland, Großbritannien, Japan sowie Mittel- und Osteuropa berücksichtigt wird.

Die Beiträge beleuchten Aspekte wie den Kunst- und Personenaustausch, die historische Entwicklung des Politikfelds und die Glaubwürdigkeit als wesentliches Element der neuen Public Diplomacy. Sie gehen auf ethische und soziale Fragen ein, thematisieren die Beziehungen zwischen Public Diplomacy und Krisenprävention sowie zwischen Public Diplomacy und Militärpsychologie und untersuchen die Rolle von staatlichen und nicht staatlichen Akteuren auf dem Feld der Politischen Öffentlichkeitsarbeit. Das Handbuch wendet sich gleichermaßen an Studierende im Bereich der Politischen Wissenschaften wie an ein allgemein an politischen Fragestellungen interessiertes Publikum.

Routledge Handbook of Public Diplomacy. Hrsg. von Nancy Snow, Philip M. Taylor. Routledge, New York, 2009. 382 Seiten.



Ähnliche Artikel

Une Grande Nation (Theorie)

Die Scham der Vergangenheit

von Sigitas Parulskis

 Warum das Erinnern in Litauen so schwerfällt

mehr


Das Deutsche in der Welt (Bücher)

Public Diplomacy der USA

von Renate Heugel

Befürworter einer US-amerikanischen Public Diplomacy haben es oft schwer, sich Gehör zu verschaffen. Im Zweifelsfall vertrauen die USA eher ihrer militärischen ...

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Pressespiegel)

Imageberaterin dankt ab

Karen Hughes, Bush-Vertraute und Undersecretary of Public Diplomacy, tritt zurück.

mehr


Was bleibt? (Praxis)

Konkurrierende Botschaften

von François-Bernard Huyghe

Hollywood, Demokratie, Freiheit - das waren einst Exportschlager der Public Diplomacy. Wie aber wandelt sich der Kommunikationsstil der Regierungen mit der zunehmenden Vernetzung der Bürger?

mehr


Das Deutsche in der Welt (Bücher)

Deutsche Public Diplomacy

von Renate Heugel

Die Bundesrepublik Deutschland hat seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 Public Diplomacy als fundamentalen Bestandteil der deutschen Außenpolitik be...

mehr


Geht doch! Ein Männerheft (In Europa)

Wir sind Deutschland

von Anna Schwan

Deutschlands ökonomischer Einfluss in der Welt schrumpft. „Soft Power“ soll es richten – doch was ist dafür nötig? Eine Bestandsaufnahme

mehr