Arm in Katar, reich in der Zentralafrikanischen Republik: Der 350-Euro-Hungerlohn

von Vani Saraswathi

Das ärmste Land, das reichste Land (Ausgabe III+IV/2018)


Der gelernte Maler kommt ursprünglich aus Nepal. Von seiner Emigration in den Golfstaat versprach er sich ein gutes Leben und ein geregeltes Einkommen. Doch die Realität hat ihn längst eingeholt. So wie viele andere Migranten verdient Gautham in Doha einen Hungerlohn: je nach Auftragslage zwischen 150 und 350 Euro pro Monat. In einem Land, in dem man selbst mit einem Gehalt von 3.000 Euro nur zur unteren Mittelschicht gehört, reicht das nicht zum Leben. Und auch die Arbeitsbedingungen sind schlecht. »Wenn ich einen Auftrag für katarische Kunden erledige, dann darf ich oft weder eine Toiletten- noch eine Essenspause machen«, erzählt Gautham. So wie viele andere Handwerker arbeitet er ohne feste Arbeitszeiten. Nur freitags hat er frei. 

Aus dem Englischen von Kai Schnier



Ähnliche Artikel

Das neue Polen (Ich bin dafür, dass ...)

Ich bin dafür, dass die Natur eigene Rechte erhält

von Yvonne Adhiambo Owuor

Warum die Natur ein Recht auf Unversehrtheit hat

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

„Wir sind in England wieder anerkannt“

ein Gespräch mit Thomas Hitzlsperger

Der Fußballer erzählt, wie es ist, als Deutscher im Ausland zu spielen

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land

Der Alltag im reichsten Land der Welt

eine Fotostrecke von Tomás Munita

Wo vor fünfzig Jahren Beduinen durch die Wüste streiften, ragen heute Hochhäuser in den Himmel. In Katar liegen Extreme direkt nebeneinander: Reichtum und bittere Armut, Moderne und Tradition

mehr


Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Thema: Wachstum)

Überlassen wir es den Frauen

von Robert Engelman

Die Weltbevölkerung wächst rasant. Wie viele dürfen wir sein?

mehr


Menschen von morgen (Köpfe)

Klänge bewahren

Der ägyptische Musikwissenschaftler Professor Issam El-Mallah baut ein Musikarchiv für das Emirat Katar auf, um die arabische Musik zu bewahren. Nach und nach s...

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

Der Alltag in Katar

von Gundula Haage

Anziehen

Männer tragen ein langes weißes Gewand, »Thawb«, und einen weißen Kopfschutz »Ghitra«, der mit »Igal«, einem schwarzen Band, festgehalten wird. Jeder ...

mehr