73% der Inderinnen und Inder vertrauen Narendra Modi*

kommentiert von Shirin Rai

Erde, wie geht's? (Ausgabe I/2018)


Im Kern ist die Politik Modis und die seiner Partei, der Indischen Volkspartei (BJP), nämlich eine des hinduistischen Nationalismus. Zwar lautet sein Motto »Sabka Saath, Sabka Vikas«, was so viel bedeutet wie  »Eine Regierung für alle, Entwicklung für alle«. In Wahrheit möchte Modi jedoch ein Indien schaffen, in dem sich die religiösen Minderheiten dem Willen der hinduistischen Mehrheit beugen müssen. Seit er regiert, haben von Hindus verübte gewalttätige Übergriffe auf Christen und Muslime deutlich zugenommen, Brandanschläge auf Kirchen und Moscheen häufen sich. Modi schweigt zu solchen Themen gerne – so wie er 2002 als Chief Minister des Bundesstaats Gujarat zu den von Hindus verübten Progromen schwieg, bei denen fast 800 Muslime ermordet wurden. Dass er trotzdem so beliebt ist, liegt hauptsächlich an seinen rhetorischen Fähigkeiten und seinem Eigenmarketing. Modi insziniert sich – genau wie Donald Trump in den USA – gerne als Wirtschaftsexperte. Viele Menschen vertrauen ihm vor allem im Kampf gegen die Korruption. 

*Quelle: OECD - Government at a Glance 2017



Ähnliche Artikel

Oben (Worüber spricht man in ...)

... Uttar Pradesh?

von Subhro Bandapodhyay

In Uttar Pradesh sprechen wir zurzeit darüber, warum die Regierung der Indischen Volkspartei (BJP) großen Bahnhöfen und Städten neue Namen gibt. Im August 2018 wurde der Bahnhof in Mughalsarai, der viertgrößte Eisenbahnknotenpunkt Indiens, umbenannt. 

mehr


Großbritannien (Was anderswo ganz anders ist)

Wann man in Indien welche Klänge hört

von Ranga Yogeshwar

Ich bin auf einem Ravi-Shankar-Konzert in Delhi und die Sonne geht auf

mehr


Helden (Theorie)

Gegründet auf Zusammenhalt

von Denisa Sarajlic

Nationale und religiöse Symbole sieht man heute überall in Sarajewo. Doch anstatt die kulturelle Vielfalt der Stadt abzubilden, schaffen sie neue Gräben

mehr


Helden (Anruf bei ...)

Verschwindet der Sexismus jetzt aus dem Kulturbetrieb?

es antwortet Stefanie Sargnagel

Im Umgang mit Frauen gab es da lange eine gewisse Narrenfreiheit, sobald jemand reich oder erfolgreich genug war. Das ändert sich langsam

mehr


High. Ein Heft über Eliten (Weltreport)

Die vielen Kopien Manhattans

von Robert Adam

In vielen Metropolen haben Bauten vom Reißbrett das traditionelle Stadtbild abgelöst. Im Wettbewerb um Tourismus und Wirtschaftswachstum wird immer öfter auf Star-Architekten aus dem Westen gesetzt

mehr


Im Dorf. Auf der Suche nach einem besseren Leben (Weltreport)

Gefühl und Verstand

von Jenny Friedrich-Freksa

Was das Jaipur Literaturfestival über die politische Kultur Indiens erzählt

mehr