Rumba-Bars

von Fiston Mwanza Mujila

Une Grande Nation (Ausgabe IV/2017)


An jeder Straßenecke und in jeder noch so kleinen Kneipe treten Gitarrenspieler auf. Sie spielen den kongolesischen Rumba. Am besten lässt sich diese Musikrichtung mit Jazz vergleichen. Rumba-Songs beginnen traditionell mit einer Erzählung. Der Sänger klagt sein Leid, berichtet von seinem Herzschmerz. Dann steigert sich das Tempo und ein Gitarrensolo setzt ein. An diesem Punkt fängt das Publikum an zu tanzen.

Das kann richtig ausarten. Achtzigjährige bewegen sich plötzlich, als wären sie wieder zwanzig. Ich habe einmal gesagt, dass ich schreiben möchte, wie der kongolesische Rumba klingt. Damit meine ich, dass meine Bücher wild, aber auch taktvoll und politisch sein sollen. Die Texte der Sänger drehen sich immer um die Situation im Land. Jedem, der in den Kongo kommt, würde ich empfehlen: Schau in einer Rumba-Bar vorbei. Wer den Rumba versteht, der versteht meine Heimat. 



Ähnliche Artikel

Großbritannien (Thema: Großbritannien)

Harte Musik und weiche Jungs

von Mark Rimmer

„New Monkey“ heißt der neue Stil, zu dem Jungen in Newcastle tanzen. Dabei geht es um viel mehr als nur Musik

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

„Verhindern, dass Städte kollabieren“

Ein Gespräch mit Aisa Kirabo Kacyira

Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt in Städten. Gerechtigkeitsfragen werden hier entschieden. 

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Thema: Ungleichheit)

„Ich bin Optimist“

ein Interview mit Moussa Abdoulaye

Wie macht man in einem Krisenstaat Politik?­ Moussa Abdoulaye, Sonderberater des ­Präsidenten, erzählt aus seinem ­Arbeitsalltag

mehr


Helden (Bücher)

Göttliche Anemone

von Jutta Person

Science-Fiction, Öko-­Thriller, Voodoo-Groteske: Die Schriftstellerin und Musikerin Rita Indiana schickt Künstler auf Trips und Körper auf Zeitreisen

mehr


Großbritannien (Das Dokument)

Digitales Neuland

von Urs Gasser

Vertreter der Musik- und Filmindustrie sowie der Buchbranche beklagen den mangelnden Respekt der Internet-Nutzer vor dem Urheberrecht. Derweil entstehen im Netz ganz neue Kulturgüter

mehr


Tabu (Umfrage)

90 Prozent der Polen halten zur Opposition in Belarus

von Grzegorz Kuczyński

Warum unterstützen so viele Polen den Kampf der Belarussen für die Demokratie? Die Antwort auf diese Frage hängt mit der gemeinsamen Geschichte der beiden Völke...

mehr