... in Frankreich

von Marie Seux

Breaking News (Ausgabe II/2017)


Die ersten 19 Häuser entstanden um 1933. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden auf Anordnung des Ministeriums für Wiederaufbau und Stadtplanung neunzig Holzhäuser in Deutschland vorgefertigt und hier errichtet. Als wir das Haus 2006 kauften, war es in einem desolaten Zustand. Bis auf den Außenanstrich haben wir alles selbst renoviert. Den Wohn- und Essbereich haben wir miteinander verbunden, im oberen Stockwerk haben wir eine Mauer gezogen, für zwei Kinderzimmer.

Ich liebe unser Viertel, weil wir wie in einem Dorf wohnen, nah an Wald und Fluss. Alle kennen sich. Vor unserem Haus befindet sich ein Platz, auf dem sich nachmittags erst die Kinder und später die Eltern treffen. An Weihnachten wird dort eine Tanne aufgestellt, die Bewohner versammeln sich an den Adventstagen, um Glühwein zu trinken und Weihnachtslieder zu singen. Zum Stadtzentrum sind es zwanzig Minuten mit dem Rad. 1953 wohnte hier übrigens Paul Ricœur, einer der wichtigsten französischen Philosophen des 20. Jahrhunderts.



Ähnliche Artikel

Geht doch! Ein Männerheft (Thema: Männer)

Spielverderber

von Alain-Xavier Wurst

Flirten ist doch schön! Warum nur tun sich deutsche Männer mit der Leichtigkeit so schwer?

mehr


Ich und alle anderen (Ein Haus ...)

... in Australien

von John Macarthur

In Brisbane, der Hauptstadt des australischen Bundesstaats Queensland, steht das Queensland-Haus, eine auf Pfählen gebaute leichte Holzkonstruktion 

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Bücher)

Frankreich und die USA

von Gudrun Czekalla

In den 1960er-Jahren ist die französische Kultur die dominierende ausländische Kultur in den Vereinigten Staaten gewesen. Wie Frankreich sich durch eine geschic...

mehr


Raum für Experimente (Die Welt von morgen)

Keine falschen Ideale

Eine Kurznachricht aus Frankreich

mehr


Une Grande Nation (Thema: Frankreich)

„Frankreich wird gewaltsamer, aber auch ehrlicher“

ein Gespräch mit Tristan Garcia

Der Philosoph über die soziale Spaltung des Landes und warum er trotzdem hoffnungsvoll in die Zukunft blickt

mehr


Helden (Was anderswo ganz anders ist)

Das normannische Loch

von Bruno Massot

In Frankreich ist das Essen ja immer ein großes Thema. Ich komme aus Caen in der Normandie, auch dort genießt man gerne mehrere Gänge. Bei festlichen Mahlzeiten auf Hochzeiten und Feiern gibt es die Tradition des „Trou Normand", des normannischen Lochs 

mehr