Die Terrassen von Moray

von Oliver Bolch

Breaking News (Ausgabe II/2017)

-

Die Terrassen von Moray, Peru. Foto: Oliver Bolch


Eine klare geometrische Form inmitten wilder Natur – das ist es, was dieses Foto für mich so besonders macht. Vorn die von Menschenhand geschaffene, kornkreisartige Schüssel, ganze siebzig Meter tief, und drum herum nichts als die rauen, unaufgeräumten Bergmassive der Anden. Das Bild habe ich im Heiligen Tal der Inka im Süden Perus aufgenommen. Für einen Monat war ich zusammen mit meiner Frau und meinem sechsjährigen Sohn dort. Natürlich wollten wir uns die antiken Inka-Bauwerke nicht entgehen lassen und die Terrassen von Moray standen ganz oben auf unserer Liste.

Neben ihrer einzigartigen Form sind sie vor allem deshalb so faszinierend, weil Archäologen ihre genaue Funktion bis heute nicht abschließend klären konnten. Viele gehen davon aus, dass die Inka die Terrassen für landwirtschaftliche Experimente anlegten. Je nach Sonnenstand, Tageszeit und Windbedingungen unterscheiden sich die Temperaturen auf den verschiedenen Ebenen der Anlage nämlich stark, manchmal bis zu 15 Grad Celsius. So konnten die Landwirte der Antike wohl äußerst präzise beantworten, unter welchen klimatischen Bedingungen und in welchen Ecken des Inkareiches Kartoffeln, Quinoa und Amaranth am besten wuchsen.

Andere Theorien besagen, dass die Inka die Akustik der Trichter nutzten, um zu musizieren, oder als Tempel, um die Götter zu beschwören. Um eine gewisse Ehrfurcht vor diesem Ort zu empfinden, braucht es diese mystische Verklärung nicht. Es genügt die Vorstellung, wie Hunderte von Menschen in der Hitze arbeiteten, um diese monumentale Anlage überhaupt erst zu erschaffen.



Ähnliche Artikel

Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Kulturort)

„La Rosa Náutica“ in Lima

von Alonso Cueto

Von oben, von der Promenade an der Steilküste Limas, sieht „La Rosa Náutica” wie ein im Nebel schwimmender Palast aus, die Villa eines Seefahrergottes, der Zufl...

mehr


Oben (Thema: Berge)

Tief im Bauch des Berges

von Germán Bustinza Chura

In der peruanischen Goldstadt La Rinconada suchen Menschen ihr Glück

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Verlassene Dörfer

von Ben Orlove

Die Hirten in den peruanischen Anden wissen, dass sie sich an den Klimawandel nicht anpassen können

mehr


Oben (Die Welt von morgen)

Verbot von Wegwerfplastik

Eine Kurznachricht aus Peru 

mehr


Was machst du? Wie Menschen weltweit arbeiten (Thema: Arbeit)

Wir wollen mitmachen

von Oraldo Reátegui

Die Indigenen im peruanischen Amazonasgebiet würden auch gerne am Aufschwung ihres Landes teilhaben

mehr


Körper (Köpfe)

Andere Justiz

Die Filmemacherin Iris Disse zeigt indigene Frauen, die sich gegen Gewalt und Rechtlosigkeit wehren

mehr