Robotersalate

Rausch (Ausgabe I/2017)


In der japanischen Stadt Kameoka eröffnet Anfang 2017 die erste vollautomatisierte Gemüsefabrik. Die Firma Spread will dort ohne menschliche Arbeitskraft rund 30.000 Salatköpfe pro Tag produzieren. Roboter sollen sowohl das Einpflanzen von Setzlingen, die Bewässerung der Pflanzen als auch die Erntearbeit verrichten. So sollen nicht nur Betriebskosten gesenkt, sondern auch der möglichen Kontaminierung des Gemüses durch menschlichen Einfluss vorgebeugt werden.



Ähnliche Artikel

Ich und die Technik (Ein Haus ...)

... in Japan

von Noritaka Minami

Der Nagakin Capsule Tower in Tokio wurde 1972 nach dem Entwurf des Architekten Kisho Kurokawa gebaut und ist das erste Mikroappartementgebäude Japans

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Thema: Aufklärung)

Nicht mehr beherrschbar

von Raji C. Steineck

Die Katastrophe von Fukushima hat die Welt verändert – und die Japaner auch

mehr


Was machst du? Wie Menschen weltweit arbeiten (Thema: Arbeit)

Meister der Pünktlichkeit

von Eryk Salvaggio

Eines geht in Japan gar nicht: zu spät kommen 

mehr


Menschen von morgen (Kulturprogramme)

Life is live

von Claudia Schmölders

Die Online-Bibliothek Europeana zeigt die unglaublichen Möglichkeiten und klaren Grenzen der Digitalisierung von Kulturgütern

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Thema: Konsum)

Kauf' dich beim Bauern ein

von Maria Bjune, Hanne Torjusen

In Norwegen erwerben Konsumenten Anteile an den Bauernhöfen, die ihr Essen produzieren

mehr


Rausch (Was anderswo ganz anders ist)

Libellenfangen

von Toshiyuki Miyazaki

Über ein besonderes Tier in Japan 

mehr