Japan: Robotersalate

Rausch (Ausgabe I/2017)


Die Firma Spread will dort ohne menschliche Arbeitskraft rund 30.000 Salatköpfe pro Tag produzieren. Roboter sollen sowohl das Einpflanzen von Setzlingen, die Bewässerung der Pflanzen als auch die Erntearbeit verrichten. So sollen nicht nur Betriebskosten gesenkt, sondern auch der möglichen Kontaminierung des Gemüses durch menschlichen Einfluss vorgebeugt werden.



Ähnliche Artikel

Oben (Thema: Berge)

Die in den Bergen schlafen

von Masanori Naruse

Für die japanischen Yamabushi gelten Berge als Orte der Selbstfindung. Ein Mönch berichtet

mehr


Oben (Thema: Berge)

Im Schatten des Vulkans

von Kai Schnier

Für die Sizilianer ist der Ätna Lebensader und ständige Bedrohung zugleich

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert

Helfen ist schwer

Wer in Katastrophengebieten arbeitet, muss in der Lage sein, mit Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen zu kommunizieren. Einige Beispiele

mehr


Freie Zeit. Was Menschen tun, wenn sie nichts zu tun haben (Pressespiegel)

Kampf um Bücher

Autoren, Verleger und Konkurrenten kämpfen juristisch gegen Googles digitale Weltbibliothek

mehr


Russland (Die Welt von morgen)

Norwegen: Radio nur noch digital

Norwegen wird seine UKW-Rundfunk­übertragung endgültig abschalten. Ab 2017 geht das Radio dann nur noch digital „on air“. Die Digitalisierung des Radios ist vergleichbar mit dem Technologiewechsel von analogem Fernsehen auf den Digital-Standard DVB-T. Statt fünf nationalen Radio-Sendern gibt es in Norwegen dann Kapazitäten für 42 Kanäle. Die Umstellung soll 200 Millionen Norwegische Kronen (rund 23,5 Millionen Euro) einsparen, die in die Förderung des Radioprogramms fließen sollen.

mehr


Ich und alle anderen (Was anderswo ganz anders ist)

Japan: Fisherman’s Friend

Ross Calman

 

mehr