Robotersalate

Rausch (Ausgabe I/2017)


In der japanischen Stadt Kameoka eröffnet Anfang 2017 die erste vollautomatisierte Gemüsefabrik. Die Firma Spread will dort ohne menschliche Arbeitskraft rund 30.000 Salatköpfe pro Tag produzieren. Roboter sollen sowohl das Einpflanzen von Setzlingen, die Bewässerung der Pflanzen als auch die Erntearbeit verrichten. So sollen nicht nur Betriebskosten gesenkt, sondern auch der möglichen Kontaminierung des Gemüses durch menschlichen Einfluss vorgebeugt werden.



Ähnliche Artikel

Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Die Welt von morgen)

Raus aus dem Büro

Eine Kurznachricht aus Japan

mehr


Das ärmste Land, das reichste Land (Weltreport)

Nur für Japaner

von Pallavi Aiyar

Der Mythos von der einzigartigen ethnischen Reinheit der eigenen Bevölkerung verstellt den Blick auf den Rassismus im Land 

mehr


Das bessere Amerika (Weltreport)

Die Unbeugsamen

von Mookie Katigbak-Lacuesta

Was ein altes Plakat über die Menschen auf den Philippinen erzählt

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Die Welt von morgen)

Großstädter werden Bauern

Eine Kurznachricht aus Venezuela

mehr


Oben (Thema: Berge)

Das Wissen von Nagaland

von Aheli Moitra

Wie im Nordosten Indiens ein junger Mann die Kultur seiner Heimat wiederentdeckt

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Tomaten und Barsche

ein Gespräch mit Christian Echternacht

Wie Fischaufzucht und Gemüseanbau in einem Kreislauffunktionieren, erklärt der Mitbegründer eines Urban-Farming-Projekts

mehr