Malariafrei

Ich und alle anderen (Ausgabe IV/2016)


Im September dieses Jahres hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Sri Lanka für malariafrei erklärt. Im 20. Jahrhundert gehörte der Inselstaat noch zu den Ländern, in denen die Krankheit, dessen Erreger von Mücken übertragen wird, am häufigsten vorkam. Um die Malaria zu verdrängen, wurde seit den 1990er-Jahren der einzellige Parasit direkt bekämpft, indem Infizierte nach der Ansteckung schneller behandelt wurden. Derzeit gibt es Malaria noch in über hundert Ländern weltweit.



Ähnliche Artikel

Nonstop (Umfrage)

53% der Sri Lanker wollen, dass der Bürgerkrieg besser aufgearbeitet wird*

kommentiert von Dilrukshi Handunnetti

Auch ein Jahrzehnt nach dem Ende des Bürgerkriegs zwischen Singhalesen und Tamilen ist eine Gleichstellung der beiden Bevölkerungsgruppen nur eine Illusion

mehr


Iraner erzählen von Iran (Was anderswo ganz anders ist)

Tanzen für den Regen

von Clara Heinrich

Über eine Feierlichkeit aus Sri Lanka

mehr


Une Grande Nation (Bücher)

Ein heller Nachmittag in Zeiten von Finsternis

von Stephanie von Hayek

Der Debütroman von Anuk Arudpragasam erzählt von den Bürgerkriegswirren Sri Lankas 

mehr


Helden (Die Welt von morgen)

Mückenpolizei

Eine Kurznachricht aus Singapur

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Thema: Erfindungen)

Dinge, die die Welt verändern

Gute Ideen müssen viele Hürden überwinden. Nicht alle schaffen es bis ins Ziel

mehr